Kurzlebenslauf

Universitätsprofessor Dr. Helge Rossen-Stadtfeld

Jahrgang 1955
 
1974 – 1979 Studium der Rechtswissenschaft und Philosophie in Tübingen

1983 Zweite Juristische Staatsprüfung in Bielefeld

1987 Promotion in Bielefeld ("Freie Meinungsbildung durch den Rundfunk.
Die Rundfunkfreiheit im Gewährleistungsgefüge des Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz")
 
1988 ­– 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht

1998 Habilitation in Bielefeld ("Vollzug und Verhandlung. Die Modernisierung
des Verwaltungsvollzugs")

1998 – 2000 Lehrstuhlvertretungen in Trier, Bielefeld, Frankfurt/Oder

2000 Übernahme der Professur für öffentliches Recht an der Fakultät für
Wirtschafts­‑ und Organisationswissenschaften der Universität
der Bundeswehr München

2004 – 2005 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin