Kontinuumsschädigungs- und Versagensmodelle

Formeln zu Kontinuumsschädigungs- und Versagensmodelle

Basierend auf Experimenten und numerischen Simulationen auf der Mikroskala werden phänomenologische Materialmodelle für Metalle und Betone entwickelt. Diese ermöglichen numerische Simulationen des Deformations- und Versagensverhaltens von statisch und dynamisch belasteten Strukturen.

 

Entwicklung neuer biaxialer Versuchskörper

Neuer biaxialer Versuchskörper

Es werden metallische Probekörper entwickelt, die in der Biaxialmaschine bis zum Bruch belastet werden. Infolge verschiedener biaxialer Lastaufbringungen entsteht eine große Bandbreite von unterschiedlichen Spannungszuständen insbesondere in Scher-zug- und Scher-Druck-Bereich, die zu diversen Schädigungs- und Versagensmechanismen führen.

 

Finite-Element-Programme

 Ausschnitt Finite-Element-Programm-Code

Basierend auf den entwickelten Materialmodellen werden effiziente Finie-Element-Programmroutinen erstellt, die an die Programme ANSYS und LS-Dyna angebunden werden.

 

Numerische Simulationen

Ergebnisse einer Computer Simulation mit periodischen RAndbedingungen

Es werden numerische Simulationen von statischen und dynamischen Belastungsvorgängen von durchgeführt, die das Verhalten von Versuchskörpern, Bauteilen und Struckturen wiedergeben. Diese ermöglichen eine detaillierte Analyse von inelastischen Deformationen und Spannungsverläufen sowie von Schädigung bis zum endgültigen Versagen.