UniBwM » Mathematical Engineering » Mathematical Engineering » Interessierte » Studium » Wahlpflichtgruppe „Modellierung luft- und raumfahrttechnischer Systeme“ BSc.

Wahlpflichtgruppe „Modellierung luft- und raumfahrttechnischer Systeme“ BSc.

Wahlpflichtgruppe „Modellierung luft- und raumfahrttechnischer Systeme“ BSc.

Die Wahlpflichtgruppe Modellierung luft- und raumfahrttechnischer Systeme wird von der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik getragen.

Die Wahlpflichtgruppe „Modellierung luft- und raumfahrttechnischer Systeme“ zielt darauf ab, den Studierenden neben Grundlagen der Mechanik, Werkstoffe und Aerodynamik ein Verständnis für die Komplexität technischer Systeme in der Luft- und Raumfahrt zu vermitteln. Die Studierenden erhalten einen Überblick über das Zusammenspiel der Teildisziplinen in realen technischen Systemen der Luft- und Raumfahrttechnik und lernen, ihr Wissen dort anzuwenden.

Details: Die Module zur Technischen Mechanik und zu den Maschinenelementen liefern die Grundlage für jede Strukturbetrachtung. Die Inhalte der Module zur Thermodynamik sind bereits um die spezifischen Herausforderungen der Luft- und Raumfahrttechnik erweitert. Mit den Modulen zur Werkstoffkunde lernen die Studierenden die Eigenschaften metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe sowohl von der phänomenologischen als auch der chemischen Seite her kennen. Module zur Ergänzung der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen sind Strömungsmechanik, Grundlagen der Aerodynamik sowie Grundlagen der Wärmeübertragung. Diese Module erlauben die Vertiefung der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen sowie den Aufbau spezifischer für luft- und raumfahrttechnische Systeme notwendiger Kenntnisse. Abgerundet wird der Wissensaufbau durch die luft- und raumfahrtspezifischen Fächer Leichtbau, Antriebssysteme, Grundlagen der Flugmechanik und Luftfahrttechnik sowie Raumfahrtsysteme. Im Rahmen dieser Module gilt es, das erworbene Grundlagenwissen anzuwenden. Ergänzt wird diese Fächergruppe durch ein Wahlpflichtmodul, das den Studierenden die Möglichkeit bietet, sich in Fachgebieten entsprechend ihrer Neigungen zu vertiefen.

peking.jpg

Der Mittelwertsatz ist einer der ersten wichtigen Sätze, die im Studium der Mathematik gelehrt werden. Die Chinesen haben die Wichtigkeit erkannt und würdigen ihn auf ihre Weise - an einer Brücke in Peking.