Allgemeines zur Lehre

Allgemeines zur Lehre

In dieser Einrichtung werden die Grundlagen energietechnischer Anlagen für den Schiffs- und Landbetrieb einschließlich der dafür erforderlichen Hilfssysteme und die Grundlagen des Schiffbaus (Handels- und Kriegsschiffbau) gelegt.

In den Laboratorien stehen Geräte und Anlagen für Versuche und Simulationen sowie Veranschaulichung von ausgewählten Problemstellungen zur Verfügung:

 

Handels- und Kriegsschiffbau

  • verschiedene Schiffsmodelle und Exponate
  • Modellbauwerkstatt mit div. Maschinen inkl. CNC-Portal-Fräsmaschine
  • Stabilitätsrechner
  • im Aufbau befindlicher Miniatur-Schleppkanal für Schlepp-, Freifahrt-, Propulsions-, Seegangsversuche im Rahmen des Schiffsmodellversuchswesens

Schiffsbetriebstechnik

  • Pumpenprüfstand mit Verdränger- und Kreiselpumpen
  • Umkehrosmose-Einrichtung (Anschauungsanlage)
  • Pumpenprüfstand mit Verdränger- und Kreiselpumpen
  • Kälteanlagen
  • div. Exponate und Schnittmodelle

Kraftwerkstechnik / Schiffsantriebstechnik / Regenerative Energiesysteme

  • Dampf-Turbinenanlage
  • Gasturbinen-Anlage
  • Kleinst-Windkanal und Windkraftmodelle (u.a. Western-Mühle, Darrieus-Rotor, H-Rotor, Savonius-Anlage, Auftriebsläufer)
  • Kleinst-Wasserkraftmodelle (u.a. Wasserrad, Kaplan-Turbine, Francis-Turbine, Pelton-Turbine)
  • div. Exponate und Schnittmodelle

Darüber hinaus wird die Qualität der Lehrtätigkeit kontinuierlich durch die Bearbeitung von praxisrelevanten Projekten unterstützt. Gleichzeitig bilden diese die Grundlage für studentische Bachelor- und Master-Arbeiten, Projektmanagement-Studien und Studienarbeiten.