Nichtgleichgewichtsthermodynamik

Dies ist ein Test!

 

Untersuchung der thermochemischen Prozesse beim Wiedereintritt von Raumflugkörpern in die Erdatmosphäre

Bachelorarbeit
 
Abb.: NASA - Thermografieaufnahme Space Shuttle
 

Motivation

Beim Wiedereintritt von Raumflugkörpern in die Erdatmosphäre treten infolge sehr hoher Geschwindigkeiten chemische Reaktionen des umgebenden Gases auf. Die möglichst exakte Kenntnis aller Fluidparameter ist zwingend erforderlich, um Raumflugkörper beim Wiedereintritt thermisch korrekt auszulegen.

 

Inhalt

Im Rahmen dieser Arbeit sind nach einer Literaturanalyse die Eigenschaften von Luft in Höhen bis 1000 km zu bestimmen und in ein MATLAB-Programm zu integrieren. Darauf aufbauend sollen die aerothermodynamsichen Verhältnisse eines Raumflugkörpers hinter einem Verdichtungsstoß unter Berücksichtigung von Realgas-Effekten im thermodynamischen Ungleichgewicht und Anwendung des Oswatitsch’schen Machzahlunabhängigkeitsprinzips implementiert und untersucht werden.

 

Arbeitsschwerpunkte

-        Literatur sichten

-        Analyse der Nichtgleichgewichtsthermodynamik

-        Programmierung in MATLAB

-        Numerische Betrachtung der Nichtgleichgewichtsthermodynamik

 

Bitte kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen bzw. Interesse an den vorgestellten Arbeiten:

Hptm Dipl.-Ing. Volkmar Lorenz
Geb 84, Zi. 10
Tel.: +49 (0)89 - 6004 / 2353
E-Mail: Volkmar.Lorenz@unibw.de