Rekalibrierung des Großen Windkanals

praktische Studienarbeit (ggf. für zwei Studenten)
Rekalibrierung des Großen Windkanals

Modell im Großen Windkanal

Motivation
Der Große Windkanal wird regelmäßig im Bereich Lehre, Forschung und für Drittmittelprojekte eingesetzt. Er soll durch die Integration einer adaptiven Messstrecke weiterentwickelt werden. Hierfür ist die genaue Kenntnis des Strömunsgfeldes unerlässlich.
 

Inhalt
Im Rahmen dieser Arbeit soll das Geschwindigkeitsfeld in der Messstrecke vermessen und analysiert sowie Kennwerte und Kalbrierungsfaktoren bestimmt werden. Zur Leistungssteigerung sind zudem Alternativen zu den bisher angebrachten Seiferth-Flügeln auszulegen.
 

Arbeitsschwerpunkte

  • Literaturrecherche
  • Vermessung und Analyse des Geschwindigkeitsfeldes
  • Turbulenzgradbestimmung
  • Schwingungsdämper auslegen
  • Dokumentation


Voraussetzungen

  • Programmierkenntnise sind von Vorteil