Allgemeines zur Lehre

WE 4/2 Strömungsmechanik

In dieser Einrichtung werden ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse von strömungmechanischen und aerodynamischen Zusammenhängen vermittelt.

Gleichzeitig werden Fähigkeiten zur Durchführung strömungsmechanischer und aerodynamischer Beurteilungen und Berechnungen an um- oder durchströmten Körpern und Fluggeräten oder deren Komponenten bei inkompressibler oder kompressibler Strömung erworben.

Schwerpunkte sind

  • Strömungswiderstände
  • strömungsinduzierte Schwingungen
  • transsonische und supersonische Strömungszustände
  • Wirbelbewegungen
  • Tragflügeltheorie und Tragflügelprofile
  • Grenzschichtverhalten
  • passive und aktive Grenzschichtbeeinflussung
  • Ähnlichkeitsgesetze und Modelluntersuchungen

In strömungstechnischen Laboratorien und an einem Unterschallwindkanal Göttinger Bauart werden messtechnische und experimentelle Verfahren der Strömungsmechanik vertieft. Zur Messwertaufnahme und Verarbeitung stehen moderne Messsysteme mit aktueller Industriesoftware zur Verfügung.

PKW-Modell Im Windkanal

PKW-Modell auf Laufband im Windkanal

MIrage

Mirage-Modell bei hohem Anstellwinkel im Windkanal

Quelle: Utzmann, Kai - Widerstandsoptimierung eines PKW-Modells in einem Unterschall-Windkanal, Diplomarbeit, Fakultät für Maschinenbau, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, 2003.

Strömungssichtbamachung an einer Kugel