Elastomerlager-Stoßdämpfer-Prüfstand

VDA-Stoßdämpfertest SACHS Performance Test dynamische Federkonstante Dämpfung dynamische Masse Dauerlauferprobung Poltern Stoßdämpfer Temperierkammer Übertragungsfunktion Ortskurven Nyquistdiagramm

Elastomerlager- und Stoßdämpfer-Prüfstand

Der Versuchsaufbau für den Elastomerlager- und Stoßdämpferprüfstand ist auf folgende Versuchaufgaben ausgerichtet:

  • Dynamische Kennlinien der Bauteile (z. B. VDA-Stoßdämpfertest, SACHS Performance Test)
  • Ermittlung von Kennwerten wie z. B. dynamische Federkonstante, Dämpfung und dynamische Masse als frequenz- und amplitudenabhängige Größen z. B. für die Mehrkörpersimulation.
  • Dauerlauferprobung von Elastomerlagern und Stoßdämpfern
  • Körperschallphänomene (z. B. Poltergeräusche von Stoßdämpfern)

Der Versuchsstand ist derzeit für eine Maximalkraft von 10kN und einen Hub von 250mm ausgelegt. Durch Kombination mit der Temperierkammer sind Versuche im Temperaturbereich von -40°C bis +100°C durchführbar. Die Steuerung des Prüfstandes erlaubt sowohl Versuche mit konstanter Frequenz, konstanter Geschwindigkeit als auch Nachfahrversuche von Straßensignalen. Der Prüfstand ist mit Sensoren für Weg, Kraft und Beschleunigungen an mehreren Messpunkten ausgestattet. Für die Datenerfassung wird ein 8-Kanal-FFT-Analysator eingesetzt, der neben der Datenaufzeichnung Auswertungen wie z. B. Übertragungsfunktionen, Ortskurven (Nyquistdiagramm), Korrelations-, Hüllkurven- und Cepstrumanalyse erlaubt.

Die Abbildungen zeigt die dynamische Kraft-Weg-Kennlinie eines Stoßdämpfers im VDA-Stoßdämpfertest (links) und Ausschnitte aus der Weg-Zeitfunktion bei Straßenanregung und der zugehörigen Beschleunigungs-Zeit-Funktion am oberen Domlager (rechts).

 

 

 

Stoßdämpferprüfstand