Messtechnik

Messtechnik

Die vorhandenen Prüfstände werden durch Messtechnik sinnvoll ergänzt. Hierbei fokussiert das Labor seine Aktivitäten auf folgende Arbeitsfelder:

Betriebsmessungen der Beanspruchungen

Mit einem mobilen Datenlogger (MAS-MATCH-II-4-ADV der Fa. SWIFT) kann die Beanspruchungs-Zeit-Funktion an vier Messtellen im Betrieb aufgezeichnet sein. Am Datenlogger können u. a. DMS und Beschleunigungsaufnehmer angeschlossen werden. Der Datenlogger erlaubt überdies die Aufzeichnung der Beanspruchungsmatrizen in Rainflowklassierung sowie verschiedener einparametrischer Zählverfahren (Klassengrenzenüberschreitungszählung, Bereichspaarzählung, usw.). Aus den gemessenen Beanspruchungen können Daten für die realitätsnahe Ansteuerung der Prüfstandsversuche, aber auch den rechnerischen Betriebsfestigkeitsnachweis abgeleitet werden.

Eigenfrequenz/Übertragungsfunktion

Die zu untersuchende Struktur wird mit einem breitbandigen Rauschsignal angeregt. Mittels Beschleunigungsaufnehmern werden Strukturschwingungen aufgezeichnet. Nach Auswertung mittels FFT-Analysator (DS-2100 der Fa. Ono Sokki) können Aussagen zur Eigenfrequenz der Struktur, der Übertragungsfunktion (Frequenzgang) und zur Frequenzabhängigkeit von Kenngrößen (dynamische Masse, Federsteifigkeit, Dämpfung) gewonnen werden. Diese Daten dienen z. B. als Eingabedaten für Mehrkörpersimulationen.

Die Methode eignet sich ebenso, den Frequenzgang von Prüfständen zu ermitteln und daraus Maßnahmen für die Optimierung von Prüfständen hinsichtlich Konstruktion und Betrieb zu treffen. In nebenstehendem Beispiel wurde die Übertragungsfunktion aus einem DMS-Signal am Bauteil und der Kraft über die Frequenz aufgetragen. Klar erkennbar ist eine Eigenfrequenz, bei der eine deutliche Überhöhung der eingeleiteten Kraft im Bauteil das Versuchsergebnis verfälschen würde. Hierbei verhält sich der Prüfstand wie ein Feder-Masse-Schwinger in Krafterregung. Durch lediglich statische Überprüfung der Messaufnehmer wäre diese Verfälschung nicht erkennbar.

Für detailliertere Aufgaben in der Modalanalyse verfügt das Labor über ein Analysesystem PUMA der Fa. Spectral Dynamics.

Akustik

Die vorhandene Messtechnik für die Erfassung von Körperschall mittels Beschleunigungsaufnehmer wird durch Schallpegelmessgeräte und eine Schallintensitätssonde zur Ortung von Schallquellen vervollständigt. Alle Messgeräte haben eine Schnittstelle zum Datenerfassungssystem DS-2100 von Ono Sokki, welches die Auswertung im Zeit- und Frequenzbereich ermöglicht. Mit dieser Messtechnik können die gängigsten Messaufgaben in der Akustik gelöst werden.

 

 

 

 

 

Kalibrierung Messaufnehmer mit einem Datenlogger

Beschleunigungsaufnehmer

Messung des Schall-Leistungspegels eines Industriestaubsaugers nach DIN 45635 und DIN EN ISO 3746