Test 2_6

 



Solarofen




Forschung in der WE 5/1

Für die angewandte Forschung und Entwicklung bietet das Labor für Thermodynamik eine gute Infrastruktur und gut ausgebildetes Personal:

Eine 10 m2 große Klimakammer von -30°C bis +40°C (3,0x3,3x2,2 m) und eine Tiefkühltruhe bis -90°C (0,47x0,89x0,63 m)
Eine Thermografiekamera zur schnellen und großflächigen Bestimmung von Oberflächentemperatur und Wärmeverlusten
Moderne Messdatenerfassung für Druck, Temperatur, Feuchte, Volumenströme
PCs und Software zur Auswertung und Analyse
Lizenzen und PCs für die numerische Strömungsberechnung mit ANSYS-CFX
Mehrere Praktikumstationen für die Ausbildung der Studierenden
1 Professor (bis 28.02.2004 tätig in der Gasturbinen-Entwicklung bei ABB und ALSTOM in Baden/Schweiz)
1,5 technische Mitarbeiter zur Laborbetreuung
bis zu 5 vom Bund finanzierte Studentinnen/Studenten pro Jahr für Praktika und Diplomarbeiten von Juli bis Dezember.

Hierdurch können Forschungs- und Entwicklungs-Dienstleistungen für Bundeswehrstellen und Industriefirmen zuverlässig und kostengünstig durchgeführt werden, wie z.B.:

die Messung von Drücken, Temperaturen, Feuchtegraden, Volumenströmen
die Bestimmung von Leistungsdaten und Wirkungsgraden von Komponenten
die systematische Variation von Parametern wie z.B. Umgebungsbedingungen
Lebensdaueruntersuchungen
Strömungsberechnungen.
Zur Zeit werden im Rahmen des Kompetenzfeldes Energie- und Umwelttechnik folgende Schwerpunkte behandelt:


Untersuchung des Betriebsverhaltens von Komponenten bei unterschiedlichen
Umgebungsbedingungen in der Klimakammer
Ermittlung von Oberflächentemperaturen und Wärmeverlusten mittels Thermografie
Numerische Strömungsberechnung mit ANSYS-CFX
Verbesserung des Betriebsverhaltens von Brennstoffzellen durch Verdunstungskühlung
wobei die aktuellen Bedürfnisse der Bundeswehrstellen und Industriepartner berücksichtigt werden können.

Unser Motto lautet: Wir unterstützen Bundeswehrstellen bei der Suche nach technischen Lösungen und mittelständische Hochtechnologie-Unternehmen bei der Entwicklung erfolgreicher Produkte, damit die Studierenden aktuelle und interessante Diplomarbeiten durchführen können.