Cosmemos englisch

COSMEMOS - Cooperative Satellite Navigation for Meteo-Marine Modelling and Services

 

Typisches Anwendungsszenario

Ein Schiff auf hoher See kann mit Hilfe eines GNSS-Empfängers nicht nur sehr genau positioniert werden, sondern zusätzlich wertvolle Informationen zur Wetterlage auf seinem Kurs ermitteln. Dazu soll zunächst mit Hilfe der GNSS-Daten der Wassserdampfgehalt in der Troposphäre über dem fahrenden Schiff berechnet werden, um diese Informationen dann in ein Wettermodell einzupflegen. Mit diesem aktualisierten Wettermodell können im Anschluss präzisere Wettervorhersagen in der Region des Schiffes getroffen werden. So können bspw. Unwetter prädiziert und eine effizientere Routenführung anderer Schiffe erreicht werden.

 

Aufgabenstellung

An unserem Institut beschäftigen wir uns mit der Positionsbestimmung und Berechnung des Troposphäreneinflusses unter Verwendung der Satellitendaten aus dem GNSS-Empfänger. Dazu werden innovative Algorithmen entwickelt und implementiert. Eine Testfahrt auf dem Mittelmeer brachte hervorragende Ergebnisse.

 

Kontaktperson:

Gefördert durch:

Webseite:

Projektlaufzeit:

Projektpartner:

Stefan Junker

European GNSS Agency (GSA), Seventh Framework Programme

http://www.cosmemos.eu/

Seit März 2012

VITROCISET (Belgien), LaMMA (Italien), ITSLab (Italien), Starlab (Spanien), SPMJ (Großbritannien), Forship S.p.A. (Italien)