Systementwurf von Raumfahrtsystemen

 

Systementwurf von Raumfahrtsystemen

Das Institut für Raumfahrttechnik beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Design von Weltraumsystemen, im Speziellen von Erdbeobachtungssatelliten und Raumsonden für interplanetare Missionen. Zu einem erfolgreichen Systemdesign gehört es, eine Vielzahl sehr komplexer technischer Systeme zu kontrollieren, welche im Weltraum ohne eine Chance auf Reperatur funktionieren müssen, sobald das Raumfahrzeug erst gestartet wurde. Das Feld des "System Engineering" ist deshalb beim Bau und der Entwicklung von Raumsonden und Satelliten von unschätzbarer Wichtigkeit.
Das Institut für Raumfahrttechnik führt spezielisierte Systemfunktionsanalysen durch und unterstützt damit die Industrie bei der Entwicklung des Raumfahrzeugs für die ESA Mission "BepiColombo", die im Jahr 2014 zum Merkur starten wird.

 

BepiColombo-600.jpg

BepiColombo - Bild: ESA

Das Institut forscht weiterhin daran, den Prozess des Designens komplexer Systeme zu optimieren, indem eine Umgebung entwickelt wird, die bereits sehr früh die komplexen Verbindungen zwischen den Systemen und verschiedenen Sub-Systemen aufzeigt. Hierdurch wird es ermöglicht, die Systeme dahingehend zu optimieren, dass die gewünschte Funktionalität erreicht wird und gleichzeitig das Risiko der Fehlfunktionen minimiert wird. Dies schließt Betrachtungen, die auf der Philosophie des "Lean Product Design" basieren, mit ein.