Projektbeschreibung TeSeR

Das Projekt TeSeR

Das Institut für Raumfahrttechnik LRT9.1 ist innerhalb eines Konsortiums von 11 europäischen Partnern am Projekt TeSeR – Technology for Self-Removal of Spacecraft, gefördert im HORIZON 2020 Programm der Europäischen Union, beteiligt. Unter der Leitung von Airbus Defense and Space in Friedrichshafen, wird bis Anfang des Jahres 2019 ein Prototyp des TeSeR Moduls entwickelt, welches kosteneffizient und hoch zuverlässig nicht mehr funktionsfähige Satelliten aus ihren Orbits entfernen wird. Auf diese Weise wird zukünftig der Weltraumschrott reduziert und somit ein Beitrag zur nachhaltigen Raumfahrt geleistet.

Konkret wird am Institut die Möglichkeit der Statusdetektion des Satelliten vom TeSeR-Modul aus erforscht, die Passivierung beider Komponenten sowie ein zuverlässiger Auslöseprozess der Entfernung aus dem Orbit. Auch die funktionale Systemarchitektur des Removal Moduls wird am Institut definiert.