Sicherheit im Orbit

 

Sicherheit im Orbit

Viele Systeme und Dienstleistungen, die auf der Erde eingesetzt werden (Kommunikations- und Navigationssysteme, Klima- und Wetterüberwachung, ...) setzen bereits heute verstärkt auf den Einsatz von Satelliten. Zukünftig wird die Abhängigkeit von Satelliten ansteigen. Einige der Systeme, beispielsweise Navigationssysteme für Flugzeuge, Sicherheitssysteme oder Systeme zum Krisen- und Katastrophenmanagement, sind im kritischen Bereich angesiedelt, weshalb die Satelliten, auf denen diese Systeme aufbauen, sicher arbeiten müssen und nicht durch Fehler oder Ausfälle unzuverlässig werden dürfen.

Das Institut für Raumfahrttechnik arbeitet auf dem Feld der hochautonomen Systeme, um die Abhängigkeit von erdbasierter Kontrolle und Steuerung zu verringern, besonders im Falle von unerwarteten Situationen.
Eine der Hauptursachen für Systemfehler ist die Strahlungsumgebung im Weltraum (Gamma- und Röntgenstrahlung,  hochenergetische Protonen sowie Elektronen und Ionen). Um die Systemsicherheit und -verlässlichkeit zu erhöhen, ist es daher ein Teilziel am Institut, die technische Systeme robuster zu gestalten und speziell die Anfälligkeit durch Strahlungseinwirkung zu verringern.

 

Forschungsgebiete des Instituts: