Wegweisende Beschilderung

Trotz der umfassenden Verbreitung von elektronischen Navigationssystemen behält die wegweisende Beschilderung ihre Bedeutung. Zum einen, weil die Genauigkeit der Positionsbestimmung in komplexen Kreuzungssituationen manchmal nicht ausreicht, zum anderen, um die reale Welt (Beschilderung) mit der virtuellen Welt (Navigationssystem) abzugleichen.

 

Wie viel Information soll auf einem Wegweiser stehen?

Aktuell gilt gemäß RWB (Richtlinien für wegweisende Beschilderung) für Landstraßen und innerorts (gelbe Schilder) die sog. 4/10 Regel, d.h. insgesamt maximal 10 Ziele und maximal 4 in eine Richtung.

 

Bild mit 4/10 Regel.

 

Auf Autobahnen .....

 

 

Wie viel Zeit haben Autofahrer zum Lesen von Schildern?

Ein Feldversuch mit Blickregistrierung beim Lesen der Schilder zeigt:

Durchschnittliche verfügbare Lesezeit für Wegweiser auf Autobahnen:

Überkopf-Wegweiser: 5,4 Sek, seitliche Wegweiser 4,2 Sek.

Durchschnittliche verfügbare Lesezeit auf Landstraßen und innerorts: 3,0 Sek.

 

Gestaltung von Wegweisern

Aus mehreren Labor- und Feldversuchen resultieren die Gestaltungsvorschläge für wegweisende Beschilderung.

 

Abb. aus Bericht  Brigitte  inkl. Piktogramme bzw. ppt aus Straßenausstatterkongress

 

 Literatur:

Färber Zielführung

Färber & Färber Akzeptanz von Wechselverkehrszeichen

Färber & Färber Wegweisungsziele

Färber, Färber, Siegener, Süther AwewiS

Färber & färber Nutzerbedürfnisse

Färber & färber Flexible Wegweisung bei Stau