Auch zwei NAO und ein Pepper Roboter von der Firma Softbank stehen dem Institut zur Verfügung, ein NAO V4 Next Gen und ein NAO V5 Evolution. Sie werden u.a. in Forschungsprojekten zur Mensch-Roboter Interaktion und für die Lehre eingesetzt.

NAO ist ein 58 cm großer, vollständig programmierbarer humanoider Roboter. Neben der integrierten Sprach- und Objekterkennung, besitzt er auch vier integrierte Richtmikrofone, mit der Geräuschquellen lokalisiert werden. Hindernisse und Distanzen können mittels eines Sonar-Entfernungsmessers mit einer Reichweite von 1-3 m erkannt werden.Hochauflösende Videokameras und Tastsensoren in den Händen und Füßen geben ihm weitere Informationen über seine Umwelt. Mit seinen 25 Freiheitsgraden und einer integrierten Inertialsensoreinheit kann er zahlreiche Bewegungen durchführen und dabei selbständig die Balance halten. 

Pepper ist ein etwa 1,20 m großer und 28 kg schwerer humanoider Roboter, der die Fähigkeit besitzt,  Mimik und Gestik des Menschen zu analysieren und entsprechend zu reagieren. In Peppers Kopf befinden sich vier Mikrofone, zwei HD-Kameras und ein 3D-Abstandssensor. Im Torso befindet sich ein positionstabilisierender Gyrosensor und der Kopf und die fünffingerigen Hände verfügen über Berührungssensoren. Die Basis („Bein/Fußbereich“) enthält zwei Sonarsensoren, sechs Laserscanner, drei Stoßfängersensoren und einen weiteren Gyrosensor. Rund 20 Motoren ermöglichen Pepper fließende Bewegungen.

Im Gegensatz zu Robotern, die bei der Fabrikation eingesetzt werden, Routineaufgaben erledigen oder als reines Spielzeug dienen, ist Pepper als informativer und kommunikativer „Roboter-Gefährte“ konzipiert.