Testrecke

Teststrecke



Die Versuchsstrecke (s. Abb.) befindet sich in einem abgesperrtem Bereich der Universität der Bundeswehr München und weist folgende Charakteristika auf:

  • Ebener Rundkurs von 3,7 km Länge mit variabler Gestaltung der Streckenführung
  • Zweispurige Gerade von 1,6 km Länge
  • Flächen für Kreisfahrten mit 100m Durchmesser
  • Simulation von Fahrmanövern und Verkehrssituationen, wie z. B. Überholen auf der Autobahn
  • Messfahrten unter kontrollierten, kritischen Versuchsbedingungen
  • Durchführung von Tests mit Versuchsfahrzeugen ohne Straßenzulassung


Das Video zeigt eine Messfahrt mit einem riskanten Fahrspurwechsel:

"Fahrspurwechsel" (7,3MB, MPEG2-Video)

 

Neuer Teil (seit Frühjahr 2014)

Seit dem Frühjahr 2014 ist der erste Bauabschnitt der neuen Teststrecke eröffnet. Dieser enthält einen Rundkurs mit mehreren kurvigen Schleifen, eine Akkustikmessstrecke und eine Schlechtwegestrecke. Dadurch können in Zukunft Fahrten auf Feldwegen, über unruhiges Kopfsteinpflaster, über Betonplatten mit extremen Versätzen am Plattenstoß oder Aquaplaning-Fahrten realisiert werden. Erste Impressionen sind auf ein paar Schnappschüssen zu sehen.

 

 

Versuchsaufbauten für die Teststrecke

Wasservorhang

Neben den Ampeln hat das IfA einen Wasservorhang für den Einsatz auf der Teststrecke konstruiert. Dieser ermöglicht es plötzlich auftretende Hindernisse für den Fahrer zu simulieren. Schafft der Fahrer es nicht dem „Hindernis“ auszuweichen und/oder davor zu bremsen, kann ohne Gefährdung des Fahrers und Fahrzeugs die Wasserwand durchfahren werden.

Über ein einfaches Ventil ist es möglich den Wasservorhang zeitlich sehr exakt aufzulösen, so dass der Fahrer erst zum gewünschten Zeitpunkt vom "Hindernis" überrascht wird. Des Weiteren ist der Wasservorhang örtlich klar definiert und dadurch sehr reliabel.
 
 
 
 

 

 

Ampeln

Zwei mobile Ampeln zur Darstellung von Kreuzungssituationen. Ein möglichst großer Einsatzbereich ist durch die frei programmierbare Ampelschaltung per SPS gewährleistet. Ampelszenarien können per Fernbedienung ausgelöst werden. Durch die mobile Anfertigung sind die Ampeln auf der kompletten Flight in unterschiedlichen Szenarien einsetzbar.

mobile Ampel                                                                    Fernbedieung für die Ampel