Japanische Forscher besuchen das IfA

Das IfA Team präsentiert japanischen Juniorexpertinnen und -experten aktuelle Forschungsarbeiten

Am 14.7./15.7. besuchten 21 Gäste, darunter Konsul Nobuyuki Hamanaka sowie der Vertreter der japanischen Botschaft, Naoya Takegami, das IfA, um sich über mögliche Kooperationen im Bereich der Servicerobotik auszutauschen.

Bei den Besuchern handelte es sich vorwiegend um deutsche und japanische Teilnehmer des „Junior Expert“ Austauschprogramms, das vom Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin und dem japanischen Außenministerium organisiert wird. Das Austauschprogramm richtet sich an junge Forscherinnen und Forscher aus Japan und Deutschland. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Einblicke in die Arbeit von Forschungseinrichtungen und Unternehmen des Gastgeberlandes. Finanziert wird das zehntägige Angebot in Deutschland aus dem Etat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Hier erfahren Sie mehr.