UniBwM » LRT » Institut Arbeitswissenschaft » Arbeitswissenschaft » Aktuelles » Erfolgreicher Abschluss des Sonderforschungsbereichs „Wirklichkeitsnahe Telepräsenz und Teleaktion“

Erfolgreicher Abschluss des Sonderforschungsbereichs „Wirklichkeitsnahe Telepräsenz und Teleaktion“

Nach 12 Jahren der Forschung im Sonderforschungsbereich 453 „Wirklichkeitsnahe Telepräsenz und Teleaktion“ wurden dessen Ergebnisse am 23.11.2010 im Senatssaal der Technischen Universität München vor Gutachtern der DFG und zahlreichen geladenen Gästen vorgestellt.

Das Institut für Arbeitswissenschaft der Universität der Bundeswehr München war hier neun Jahre lang mit einer Vielzahl von Projekten beteiligt, in denen in enger Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, der Ludwig-Maximilian Universität, der Technischen Universität München und dem Deutschen Herzzentrum verschiedene Aspekte der Mensch-Maschine Interaktion in virtuellen und ferngesteuerten Systemen untersucht wurden. Die durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Psychologen, Ingenieuren, Ärzten und Informatikern gewonnen Kenntnisse finden in einer Vielzahl von Applikationen Anwendung, u.a. in der robotergestützten, minimal-invasiven Chirurgie, der telepräsenten Mikro- und Makromontage sowie ferngesteuerten Wartungsarbeiten im All. Details zu den Arbeiten der einzelnen Teilprojekte sowie Publikationslisten können auf der Homepage des SFB453 eingesehen werden.