Verkehrssicherheit

Verkehrssicherheit

Was sind tyische Verkehrssicherheitsprojekte?

Das Ziel der EU, bis 2010 die Zahl tödlicher Unfälle im Straßenverkehr zu halbieren, ist nur erreichbar, wenn viele Parameter verändert werden. Dies reicht von der Ausbildung über die Erhöhung der aktiven und passiven Fahrzeug-Sicherheit, der Anpassung von Regeln und Vorschriften bis hin zur Gestaltung des Verkehrsumfelds.

Unsere Forschung im Bereich Verkehrssicherheit befasst sich mit

  • der nutzergerechten Gestaltung des Fahrzeuginnenraums,
  • der Fahrzeug-Bedienung,
  • Fahrer-Assistenz-Systemen,
  • Fragen der Gestaltung wegweisender Beschilderung und
  • der Verkehrsbeeinflussung durch dynamische Routenführung.

Laufende Projekte

AWewiS – Teil 2: Aufnahme von Wegweisungsinformationen im Straßenverkehr: Wirkung von grafischen Symbolen und Piktogrammen.

Im Vorläuferprojekt wurde die Frage beantwortet, wie viele Ziele auf einem Wegweiser stehen dürfen, damit sie vom Nutzer in der kurzen, für das Lesen von Schildern verfügbaren Zeit, erfasst werden können.

Im Projekt AWewiS II geht der Frage nach, ob durch Piktogramme die maximal zulässige Anzahl der Zielangaben auf Wegweisern, (im Sekundärnetz: 7, in Sonderfällen 9 Worte), erhöht werden kann und welche Menge von Piktogrammen auf einem Wegweiser stehen darf. In mehreren Versuchsreihen werden dazu Wegweiser mit unterschiedlichen Kombinationen von Piktogrammen und verbalen Zielen erzeugt und analysiert. Sie dienen als Grundlage für die Überarbeitung der Richtlinien für die wegweisende Beschilderung. 

 

Alterung von Schildern

Mit zunehmendem Alter von Schildern nimmt die lichttechnische Qualität ab. Somit stellt sich die Frage: Ab welchem Alterungszustand erfüllt ein Schild nicht mehr die Anforderungen und muss ausgetauscht werden?

Basierend auf Messungen im realen Straßenverkehr werden in einem Laborversuch künstlich gealterte Schilder untersucht und daraus Empfehlungen für die Minimalanforderungen an die lichttechnische Qualität von Schildern abgeleitet.


Abgeschlossene Projekte

Signalbild überbreiter landwirtschaftlicher Fahrzeuge (Mähdrescher)

                      

Können Mähdrescher mit Überbreite ohne Begleitfahrzeuge auf öffentlichen Straßen fahren? Diese Frage wurde im Rahmen einer Studie für das Bayerische Staatsministerium des Inneren geklärt.

nähere Informationen

Notsituationen in Straßentunneln (Brand, Unfall, etc.) - Richtiges Verhalten veranlassen

 

Das Forschungsprojekt "Verhaltensanweisungen bei Notsituationen in Straßentunneln" für die Bundesanstalt für Straßenwesen hatte zum Ziel, Straßenverkehrstunnel sicherer zu gestalten und Verkehrsteilnehmer bei Störungen schnell und sicher zum richtigen Verhalten anzuleiten. Die Frage, wie

Personen im Notfall rasch zum Verlassen des Fahrzeugs veranlasst und zum Notausgang geführt werden können, wurde experimentell in einer Reihe von Versuchen geklärt.

nähere Informationen

Wegweiser - Wie viel Information darf es sein?

Das Forschungsprojekt "Aufnahme von Wegweisungsinformationen im Straßenverkehr - AWewiS", durchgeführt für die Bundesanstalt für Straßenwesen, befasste sich mit der Informationsaufnahme und Verarbeitungwegweisender Beschilderung (Netto-Lesezeit), um daraus wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse für die Gestaltung von Wegweisern im Autobahn- und Sekundärnetz zu gewinnen.

nähere Informationen