Dipl.-Ing. Jan Veith

bild

Dipl.-Ing. Jan Veith
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 


Gebäude 35/Raum 2105

Telefon: +49 (0)89 6004 2835
eMail: jan.veith@unibw.de


Aufgabengebiet

Untersuchung des Abbrandverhaltens von Feststoffpartikeln

Zur Vorhersage und Optimierung von Staustrahltriebwerken, in denen Boragglomerat als Treibstoff verwendet wird, ist eine möglichst genaue Kenntnis der reagierenden Zweiphasenströmung notwendig. Hierbei spielt die numerische Strömungssimulation eine wichtige Rolle, da sie einen detaillierten Einblick in den Verbrennungsprozess sowie die Vorhersage der Leistung neuer Varianten der Verbrennungsführung ermöglicht. Die realitätsnahe Vorhersage der Zweiphasenströmung mit Hilfe von Strömungssimulationen erfordert jedoch eine detaillierte Modellierung der Verbrennungsvorgänge der Feststoffpartikel. Für die Erstellung und Optimierung derartiger Modelle werden am Institut für Thermodynamik Versuche an einem Flachflammenbrenner durchgeführt. Dort werden einzelne Partikel in einer definierten Vormischflamme zur Zündung gebracht. Das Abbrandverhalten kann anschließend mit einer Hochgeschwindigkeitskamera beobachtet werden. Die Detektion unterschiedlicher Zündphasen erfolgt mit Hilfe eines Spektrographen.


Lehre

  • Betreuung der Vorlesung Grundlagen der Wärmeübertragung
  • Betreuung von Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten

 


Abbrand eines Partikelschwarms

Brennender Partikelschwarm

FFB

Flachflammenbrenner