UniBwM » LRT » Institut für Thermodynamik » Institut für Thermodynamik » Aktuelles » GPU Berechnungen für Strahlungssimulationen im Hyperschallbereich

GPU Berechnungen für Strahlungssimulationen im Hyperschallbereich

Theoretische, numerische Studien-/Bachelor-/Projektarbeit
GPU Berechnungen  für Strahlungssimulationen im Hyperschallbereich

Infrarot Signatur im Bereich des Staupunktes, Fire II.

Die Abwehr ballistischer Interkontinentalraketen stellt einen wichtigen Bereich der nationalen Sicherheit dar. Eine Schlüsselkomponente ist hierbei das Erkennen der Flugkörper durch die Infrarotsignatur. Die Infrarotsignatur ist ein charakteristisches Spektrum, welches durch den Temperaturanstieg entsteht. Es eignet sich zur Erkennung und u.u. zur Klassifizierung von Flugkörpern.

 

Für Untersuchungen der Infrarotsignatur von ballistischen Flugkörpern werden am Institut für Thermodynamik Strahlungs-simulationen durchgeführt. Hierbei kommt ein Ray- oder Path-Tracing Algorithmus zum Einsatz, welcher sich sehr gut für die Ausführung auf einer „graphics processing unit“ (GPU) eignet.

 

Für die oben beschrieben Untersuchungen soll ein bestehendes Berechnungswerkzeug für die GPU Berechnung umgeschrieben werden. Vor- und Nachteile werden analysiert und diskutiert.

 

Beginn: ab Juli 2016

Art der Arbeit: theoretisch, numerisch

 

Teilaspekte der Arbeit:

  • Einarbeitung in das Ray-Tracing
  • Analyse des Algorithmus
  • Programmieren eines GPU fähigen Algorithmus
  • Erstellen eines Abschlussberichtes
 

Voraussetzungen:

  • Grundlagen in/Interesse an Strahlung
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • MatLab Kenntnisse vorteilhaft

Kontakt:

M.Sc. Jannis Bonin
E-Mail: Jannis.Bonin@unibw.de
Tel.: +49 (0)89 6004 3558
Geb. 35 / Raum 2155