Hintergrund

Gegenwärtig werden in Leichtbaustrukturen vorwiegend faserverstärkte Kunststoffe (FVK) mit duroplastischer Matrix verwendet. Vermehrt rücken aber auch FVKs mit thermoplastischer Matrix in den Fokus der Leichtbauforschung, u. a. wegen der besseren Recyclierbarkeit und den geringeren Kosten. Damit einhergehend werden passende Fügeverfahren untersucht, insbesondere das Reibrührschweißen.

Aufgabenstellung

In dieser Arbeit soll das Reibrührschweißen in der lehrstuhleigenen Werkhalle erstmals durchgeführt werden. Die genaue Umsetzung ist dabei nicht vorgegeben, sondern ein wesentlicher Teil dieser Arbeit. Bei den Materialtests der gefertigten Proben kann auf die vorhandenen Prüfmaschinen zurückgegriffen werden

Schritte
  • Literaturrecherche
  • Planung und Aufbau eines Versuchsstands
  • Durchführung der Reibrührschweißversuche
  • Materialtests der gefertigten Proben
  • Dokumentation des Vorgehens und der Ergebnisse
Voraussetzungen
  • Interesse an experimenteller Arbeit
  • Handwerkliches Geschick
Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Erhard Buchmann
Tel.: 089-6004-3252
Büro: Geb. 37, Raum 1107
eMail: erhard.buchmann@unibw.de