Verstärkung gesucht!

13 Oktober 2019

An der Universität der Bundeswehr München ist am Institut für Leichtbau der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik ab dem 1. Februar 2020 der mit BesGr. A 13/14 bewertete Dienstposten einer/eines

Wissenschaftlichen Laborleiterin/
Wissenschaftlichen Laborleiters

zu besetzen.


Das Institut befasst sich mit der Entwicklung und Auslegung von Leichtbaustrukturen aus konventionellen und modernen Werkstoffen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Dies umfasst sowohl die Entwicklung analytischer und numerischer Berechnungsverfahren für die Bewertung des statischen und dynamischen Strukturverhaltens als auch die Durchführung experimenteller Untersuchungen zur Verifikation der entwickelten Theorien. Dem Institut stehen dazu ein umfangreiches servohydraulisches Prüffeld und diverse elektrodynamische Shaker mit entsprechender messtechnischer Ausrüstung zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Institut für Leichtbau finden Sie unter:
www.unibw.de/leichtbau

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Der/Die wissenschaftliche Laborleiter/-in soll den Institutsleiter in Lehre, Forschung und Administration maßgeblich unterstützen und vertreten.

Im Einzelnen gehören hierzu:

  • Wissenschaftliche Laborleitung, Führung des technischen Personals in Absprache mit der Institutsleitung sowie fachliche Unterstützung des wissenschaftlichen Personals
  • Betrieb und Weiterentwicklung der vorhandenen Labor- und Werkstatteinrichtungen
  • Aufbau sowie wissenschaftliche Betreuung und Durchführung von Versuchen an den Prüfständen des Instituts
  • Koordination laufender und Akquisition neuer Forschungsvorhaben (sowohl mit Industriepartnern als auch öffentlich gefördert)
  • Mitarbeit in der Lehre des Instituts (eigenverantwortliche Lehrveranstaltung, Betreuung von Übungen oder studentischen Arbeiten und Praktika)

 

Geeignete Kandidatinnen und Kandidaten erhalten im Rahmen ihrer Tätigkeit die Möglichkeit zur Habilitation.


Ihre Qualifikation:

Neben einem abgeschlossenen ingenieurwissenschaftlichen Hochschulstudium (z. B. Luft- & Raumfahrttechnik, Maschinenbau oder Bauingenieurwesen) werden Erfahrungen in der Lehre sowie eine erfolgreiche Forschungstätigkeit, nachgewiesen durch eine überdurchschnittliche Promotion, vorausgesetzt. Unabdingbar sind sehr gute und fundierte Fachkenntnisse aus dem Leichtbau, der Strukturdynamik und der strukturmechanischen Werkstoff- bzw. Komponentenprüfung. Idealerweise verfügen Sie bereits über erste Erfahrungen im Betrieb eines wissenschaftlichen Labors mit technischem Personal. Darüber hinaus wird von Ihnen die Bereitschaft zur Teamarbeit sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie Kontakt- und Einsatzfreude erwartet. Fließende Deutsch- und sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift setzen wir ebenso voraus wie eine dem Amt angemessene
Gender- und Gleichstellungskompetenz. Die Einstellung erfolgt im Arbeitnehmerstatus, bei Vorliegen der Voraussetzungen ist die spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Ein bereits bestehendes Beamtenverhältnis kann fortgeführt werden. Die Übertragung des Dienstpostens erfolgt je nach Eignung, Leistung und Befähigung bis Besoldungsgruppe A 14 BBesG bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe 14 TVöD. Die Eingruppierung in eine Entgeltgruppe TVöD richtet sich nach den nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeiten und setzt voraus, dass die Tatbestandsmerkmale des § 12 TVöD erfüllt sind. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Tätigkeitsnachweisen und Zeugnissen richten Sie bitte bis zum 08.11.2019 an:
Universität der Bundeswehr München, Zentrale Verwaltung II 1,
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85579 Neubiberg oder als PDF an:
ZV21@unibw.de


Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten für Zwecke der Bewerbung gespeichert, verarbeitet und an die am Bewerbungsverfahren beteiligten Stellen weitergeleitet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz können Sie unter folgendem Link abrufen:
https://www.unibw.de/home/footer/datenschutzerklaerung