Neue Institutsleitung zum 1. Januar 2019

26 Januar 2019

Prof. Dr.-Ing. Philipp Höfer übernimmt zum Jahreswechsel die Leitung des Instituts für Leichtbau.

Als ehemaligem Soldaten auf Zeit ist ihm die Universität der Bundeswehr München bereits bestens vertraut, da er an der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik studierte und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mechanik dort später auch mit Auszeichnung promovierte. Nach dem Studium wurde Prof. Höfer jedoch zunächst als Technischer Offizier für die Instandsetzung von Strahl- und Wellenleistungstriebwerken eingesetzt.
Für die letzten drei Jahre seiner zwölfjährigen Dienstzeit war Prof. Höfer bei Cassidian Air Systems als Entwicklungsingenieur und Projektleiter mit Reparaturverfahren von Composite-Strukturen sowie dem Structural Health Monitoring des Eurofighters befasst. Nach dem Ende seiner Dienstzeit wechselte er zu Airbus Helicopters, wo er zuletzt für die strukturmechanische Auslegung der Zelle des neuentwickelten Hubschraubers X6 verantwortlich war.

Nach einer kurzen Zwischenstation an der Hochschule Augsburg kehrte Prof. Höfer 2016 an seine Alma Mater - die Universität der Bundeswehr - zurück. Vor seinem Wechsel an die Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik hatte er die Professur für Verbundwerkstoffe und Technische Mechanik im Studiengang Aeronautical Engineering inne.

Den Schwerpunkt seiner zukünftigen Forschungsaktivitäten legt Prof. Höfer auf die strukturmechanischen Eigenschaften von Leichtbaustrukturen. Schwerpunkte bilden hierbei die Schadenstoleranz und Ermüdung von FVK-Strukturen, die Untersuchung von Crash- und Impacteigenschaften unterschiedlicher Leichtbaustrukturen sowie die experimentelle Untersuchung und Analyse neuer Bauweisen, unter anderem unter Berücksichtigung additiver Fertigungsverfahren.