Gorillavideo

Gorillavideo

Situation/Ziel
Murmelgruppe
Zur Verdeutlichung des Phänomens der selektiven Wahrnehmung.
Teilnehmerzahl Vorbereitung Material Zeitbedarf
wenig viel viel
Auch für große Gruppen geeignet
keine Notebook, Beamer, um das Video abspielen zu können
Für das Video ca. 1 Minute, für die anschließende Diskussion ca. 15 Minuten

Beschreibung: Den Studierenden wird ein Video gezeigt, um ihnen das Phänomen der selektiven Wahrnehmung näher zu bringen. Zwei Mannschaften (ein weißes Team und ein schwarzes Team) spielen sich jeweils einen Basketball zu. Die Studierenden bekommen die Aufgabe, genau zu zählen, wie oft die Spieler der weißen Mannschaft den Ball hin- und her werfen (wie viele Ballkontakte sie haben).
Während die Studierenden die Ballkontakte zählen, läuft eine als Gorilla verkleidete Person von rechts durch das Bild, bleibt in der Mitte stehen, klopft sich auf die Brust und verschwindet dann wieder links aus dem Bild. Dadurch, dass die Studierenden so sehr darauf fixiert sind, die Ballkontakte der weißen Mannschaft zu zählen, nehmen sie häufig den durch das Bild laufenden Gorilla gar nicht wahr. Nachdem man das Video gezeigt hat, kann man die Studierenden fragen, ob ihnen sonst noch etwas aufgefallen sei. Die meisten Studierenden werden diese Frage verneinen.
In einem zweiten Durchgang kann man das Video erneut zeigen, diesmal mit dem Hinweis, alles genau zu beobachten. Erst dann werden die meisten Studierenden auch den Gorilla wahrnehmen.

Aus der Praxis: Das Video ist ein schönes Beispiel, um das Phänomen der selektiven Wahrnehmung genauer zu erläutern.

Quelle: Gorillavideo online im Internet: http://viscog.beckman.uiuc.edu/grafs/demos/15.html [Stand: 02.08.2007]

Methodenkoffer