Fachschaftsvertretung

Die Fachschaftsvertretungen


Studenten sämtlicher Jahrgänge eines Fachbereichs/ einer Fakultät bilden die Fachschaft. Der Unterschied zwischen Fachbereichen und Fakultäten besteht nur darin, dass Fachbereiche, denen universitäre Studiengänge zugeordnet sind, die Bezeichnung „Fakultät“ führen.
Aus ihrer Mitte wählt die Fachschaft drei Studenten als Fachschaftsvertretung. Diese sind die Vertreter aller Studenten eines Fachbereichs in fachbereichs- und studiengangbezogenen Angelegenheiten.
Ihre Aufgabe erfüllen die Fachschaftsvertreter hauptsächlich durch ihre Mitarbeit im Fachbereichsrat, welcher das Plenum des jeweiligen Fachbereichs darstellt, in dem sie dort stimmberechtigte Mitglieder sind. Um für die Belange der Studenten im Fachbereichsrat eintreten zu können, besitzen die Fachschaftsvertreter unter anderem:

  • das Vorschlagsrecht für studentische Vertreter in Kommissionen und Ausschüssen des Fachbereichs,
  • müssen vom Dekan und Studiendekan in Angelegenheiten, die Studium und Lehre sowie die Bewertung von Leistungen des Fachbereichs in der Lehre betreffen, gehört werden,
  • beteiligen sich an Problemlösungen, die Studien und Fachprüfungsordnungen betreffend,
  • wirken bei der Einrichtung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen mit,
  • geben ihre Stimme zur Wahl des Dekans eines Fachbereichs ab und können dazu ihre Position vorbringen.

Die Fachschaftsvertreter informieren die Studenten über ihre Tätigkeit und können dazu einmal im Trimester eine Versammlung aller Studenten des Fachbereichs einberufen.