Bewirtungskosten

Bewirtungskostenabrechnung

Der Bewirtungsbeleg muss ordnungsgemäß, d.h. dem Einkommensteuergesetz entsprechend ausgestellt werden:

Der Beleg selbst muss

  • maschinell erstellt sein,
  • ein Rechnungsdatum und
  • eine Rechnungsnummer aufweisen, sowie
  • die vollständige Anschrift und
  • die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Gastwirtes

enthalten. Die einzelnen Speisen und Getränke müssen separat aufgeführt sein. Auch die Nettosumme, der gültige Mehrwertsteuersatz, sowie der konkrete Mehrwertsteuerbetrag dürfen nicht fehlen.

Zusätzlich müssen bei Rechnungen über 150€ (ggf. auf einem extra Blatt, handschriftlich ergänzt)

  • die bewirteten Personen genannt werden,
  • der geschäftliche Anlass,
  • Ort und Datum,
  • sowie Unterschrift von bewirtender (einladender) Person

aufgeführt sein.

Download > Rechnung (Beispiel)

Rechnung (Beispiel)