Diplomarbeiten

 

2009

  • D&O Versicherung: Ökonomische Analyse der Interessenharmonisierung zwischen Unternehmenseigentümer und Management
  • Versicherungsprodukte im Risikofeld der Managerhaftung aus Sicht der Prinzipal-Agent-Theorie
  • Vertikale Integration in der Schadenregulierung: Chancen und Risiken am Beispiel der privaten Unfallversicherung
  • Änderung der Geschäftsprozesse auf dem Versicherungsvermittlungsmarkt gemäß der Anforderungen der EU-Vermittlerrichtlinie
  • Erfolgs- und Risikofaktoren bei der Restrukturierung der Wertschöpfungsprozesse in Versicherungsunternehmen
  • Kundenwertmanagement bei Erstversicherungsunternehmen am Beispiel der privaten Unfallversicherung in Deutschland
  • Unternehmenskultur bei der Fusion von Versicherungsunternehmen
  • Die Finanzierbarkeit des Gesundheitssystems in Deutschland gemäß GKV-WSG: Ist der Gesundheitsfonds die Lösung?
  • Das GKV-WSG: mehr Wettbewerb oder Monopol? Die neue Versorgungsstruktur in Deutschland nach der Gesundheitsreform 2007
  • Allfinanz, Mikroversicherungen und Nachhaltigkeit
  • Zielgruppenorientierter Marketing-Mix als strategischer Erfolgsfaktor in der Kfz-Versicherung
  • Demografischer Wandel in Deutschland: Chancen und Risiken staatlich geförderter Altersvorsorge
  • Finanzierung der GRV in Deutschland: eine ökonomische Disskusion alternativer Finanzierungsmodelle
  • Auswirkungen veränderter Rahmenbedingungen auf die Geschäftspolitik und Produktgestaltung eines Transportversicherers am Beispiel des Seehandels
  • Versicherungsbetrug auf dem Kfz-Markt
  • Versicherungsprodukte als Instrument des Risikomanagements für Personenunternehmer - Möglichkeiten und Grenzen
  • Customer Relationship Management in der Kfz-Versicherung als strategischer Erfolgsfaktor zur Ausschöpfung des Kundenwertes
  • Analyse von Modellen zur Bewertung von Terrorisiken vor dem Hintergrund deren Versicherbarkeit
  • Im Grenzbereich der Versicherbarkeit: eine versicherungstechnische Analyse der Lawinen als Naturgefahr
  • Klimawandel und Versicherbarkeit von Sturmrisiken
  • Die Versicherung von Elementarrisiken in der Schweiz. Eine Analyse und Bewertung der existierenden Versicherungsarten
  • Staatliche Interventionen zur Stützung der Kreditversicherungswirtschaft in Europa und ihre Einflüsse auf den Erst- und Rückversicherungsmarkt
  • Prozess- und Kostenstrukturen in Managing General Agencies (MGAs)
  • Führung in Veränderungsprozessen: Ableitung des Anpassungsbedarfs am Beispiel eines deutschen Versicherungsunternehmens
  • Verbesserung der Informations- und Kommunikationspolitik in einem ausgewählten Versicherungsunternehmen. Entwicklung von Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Optimierung des Produktrating- und rankingprozesses am Beispiel eines ausgewählten Lebensversicherungsunternehmens
  • Wissensmanagement in Versicherungsunternehmen: Eine kritische Betrachtung von Instrumenten zur Unterstützung des unternehmensinternen Wissenstransfers

 

2008

  • Betriebswirtschaftliche Analyse branchenübergreifender Vertriebskooperationen aus Sicht eines Erstversicherers
  • Flexibilitätsanforderungen im Change Management: Eine Analyse eines privaten Krankenversicherers am Beispiel der Gesundheitsreform
  • Markteintrittsstrategien eines Krankenversicherers am Beispiel ausgewählter osteuropäischer Länder
  • Microinsurance als Geschäftsfeld in der Versicherungswirtschaft: Grundlagen - Gestaltungsmöglichkeiten - Erfolgsaussichten
  • Corporate Governance eines international tätigen Versicherungskonzerns unter besonderer Berücksichtigung der Managementvergütung
  • Kundenwertmanagement in der Rückversicherung
  • Absatzpolitische Analyse von Variable Annuities für den deutschen Versicherungsmarkt
  • Versicherungsrelevante Rahmenbedingungen zum Markteintritt in ausgewählte osteuropäische Länder: Eine ökonomische Analyse aus Sicht eines Versicherungsunternehmens
  • Vom betrieblichen Vorschlagswesen zum Innovationsmanagement
  • Genomanalyse im Spannungsfeld zwischen Versicherungsunternehmen und Versicherungsnehmern
  • Vertragsmanagement unter Berücksichtigung der EU-Vermittlerrichtlinie
  • Determinanten der Risikowahrnehmung: Eine Analyse aus Sicht des Risikomanagements
  • Versicherungsvertriebswege-Mix: Entwicklung, Chancen und Herausforderungen der aktuellen Vertriebswege deutscher Versicherungsunternehmen
  • Auswirkungen des Gesetzes zur Stärkung des Wettbewerbs in der Gesetzlichen Krankenversicherung auf die Tarifgestaltung von Krankenkassen
  • Internationaler Vergleich nationaler Gesundheitssysteme
  • Analyse der Veränderung der Risikoberichterstattung im Zeitverlauf: Eine empirische Auswertung
  • Die Konsequenzen der Gesundheitsreform 2007 auf den Wettbewerb der Krankenversicherungen
  • Emotionalisierung in der Versicherung
  • Relevanz des Mobbing aus Sicht der privaten Krankenversicherung
  • Die Wechselwirkungen von Solvency II mit der wertorientierten Steuerung und dem Risikomanagement von Versicherungsunternehmen
  • Benchmarking - Anpassung der allgemeinen Konzeption an die Besonderheiten der Versicherungsbranche
  • Verrentung oder Kapitalabfindung - Überlegungen zur (optimalen) Ausübung von Kapitalwahlrechten bei Altersvorsorgeverträgen

 

2007

  • Industrialisierung der Versicherungswirtschaft: Entwicklung eines Konzepts zum kernkompetenzgeleiteten Sourcing
  • Identifizierung und Bewertung operativer Risiken eines Versicherungsunternehmens im Rahmen der Implementierung eines Risikomanagementsystems
  • Das Überschwemmungsrisiko in Mitteleuropa: eine Analyse zur Versicherbarkeit beziehungsweise Unversicherbarkeit
  • Anpassung des integrierten Risikomanagements an veränderte Rahmenbedingungen
  • Zur Vergleichbarkeit von Produkt-Rating-Verfahren im Lebensversicherungsbereich - Vergleich verschiedener Rating-Ansätze und deren Aussagekraft
  • Beschwerdemanagement in Versicherungsunternehmen - Ein best-practise-Vergleich mehrerer Branchen
  • Neue Anforderungen für die Versicherungsbranche durch Solvency II - Auswirkungen auf das Geschäft eines international tätigen Rückversicherers
  • Kundenbewertung und -segmentierung zur marketingpolitischen Steuerung in Versicherungsunternehmen
  • Zur Geschäftsfeldsteuerung in Versicherungsunternehmen auf Basis portfoliotheoretischer Ansätze
  • Die Wahl des Durchführungsweges der betrieblichen Altersversorgung als unternehmerisches Entscheidungsproblem