11. Seminar 2008

 

Praxisworkshop
 

"Richtlinien  -  Technologien und Methoden  -  Erfahrungsaustausch"

 

04. - 05.  November  2008

 


  
 

 

 

 



 

◄  Archiv Seminar GIS & Internet

 

 

Themenschwerpunkte des Seminars
 

Tag 1:  Anreizregulierung und ihre Konsequenz

  • Die Anreizregulierung und ihre Konsequenzen auf Dokumentation und NIS
  • Umsetzung der Anforderungen aus Monitoring und Ermittlung der Effizienzwerte
  • Auswirkungen weiterer Verordnungen des EnWG auf Netzinformationssysteme
  • Chancen und Risiken für die Netzdokumentation und -information
  • Optimierung der Datenmodelle, Prozesse und Qualitätsmanagement der Netzdokumentation als Mittel zur Effizienzsteigerung
  • Neue Dienstleistungen und Märkte als Ausgleich erschließen und anbieten
  • Höhere Produktivität durch geobasierte Prozesssteuerung

 

Tag 2:  Auswirkung von INSPIRE auf die Praxis

  • INSPIRE - Hintergrund, betroffene Bereiche, Ziele, Arbeitsprogramm, gesetzliche Grundlagen, Chancen und Risiken, Umsetzungsstrategie
  • Nutzen für verschiedene Anwendergruppen
  • Technische Grundlagen (Dienstearchitekturen, Geoportale)
  • Unterstützende Werkzeuge/Software
  • Umsetzung der Standards und Metadateninformationssystem
  • Anforderungen an die Harmonisierung und Integration der Daten

 

An beiden Tagen:

  • Erfahrungsberichte innovativer Anwender, Präsentation von hilfreichen Werkzeugen führender Hersteller auf dem GIS Marktplatz, Erfahrungsaustausch mit betroffenen Kollegen

 

▲ Seitenanfang

 

 

Programm
 

 

Download Programm (139 KB)

 

▲ Seitenanfang

 

 

Vorträge
 

  • Eike Weldner
    Städtische Werke AG, Kassel
    Die Anforderungen der Bundesnetzagentur und deren Erfüllung im Versorgungsunternehmen mit Hilfe von GIS-Technologie
    • Überblick über die BNA Anforderungen
    • GIS als Werkzeug zur Generierung der benötigten Daten
    • Effiziente Gestaltung der Prozesse mit GIS
       
  • Udo Peth
    Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V., Bonn
    Aufwandsreduzierung durch Anwendung eines Qualitätssicherungssystems in der Netzdokumentation
    • Qualitätsgesicherte Datenaufnahme für die Netzdokumentation
    • Aufwandsreduzierung durch Fehleranalysen
    • Formulierung allgemeingültiger Ansatzpunkte für die QS der Netzdokumentation
       
  • Martin Stiegler
    SAG GmbH/CeGIT, Dortmund

    Netzdatenmanagement für den wirtschaftlichen Betrieb
    • Automatisierte und praktikable Bereitstellung von Netzinformation
    • Rolle der Integrationswerkzeuge
    • Anwendungsbeispiele
    • Faktoren zur Förderung einer breiten Datennutzung
       
  • Hans-Georg Urbin
    Überlandwerk Fulda AG

    Prozessoptimierung im Rahmen der BNA-Anforderungen
    • Einführung internetbasierter und prozessgesteuerter Dienste für Kunden und Partner am Beispiel von e-Hausanschluss und e-Planauskunft
    • Dienstleistungen für Kommunen
       
  • Martin Klein
    SHH GmbH, Systemhaus Hemminger, Esslingen

    Störungsmanagement auf der Grundlage von GIS-Daten
    • Ausfallanalysen für die Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik
    • Automatisierung der Ausfallanalysen durch SCADA-Kopplung
    • Zählerfernauslesung, mehr als nur Verbrauchdaten übertragen
       
  • Karl-Heinz Gerl
    rde GmbH, Würzburg

    Effizienzsteigerung durch optimierten GIS-Einsatz
    • Optionen der Unternehmen
    • Innovative Nutzung von GeoDatenbanken
    • Low vs. High-end GIS
       
  • Lars Bernard
    Technische Universität Dresden

    INSPIRE - Hintergrund, Entstehung, Umsetzung
    • Was benötigt eine Europäische GDI?
    • Existierende Grundlagen für GDI in Europa
    • INSPIRE: Entstehung, Komponenten
    • EU-Initiativen & -Projekte im Kontext von INSPIRE
       
  • Robert Roschlaub
    Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, München

    Umsetzung von INSPIRE in Bayern und anderen Bundesländern
    • Gesetzlicher Regelungsbedarf in den Ländern
    • Das Bayerische Geodateninfrastrukturgesetz (BayGDIG) als Beispiel für andere Länder
    • Technische Umsetzung durch die Integrale Geodatenbasis (IGDB)
    • Auswirkungen auf Anwendungsbereiche am Beispiel der Bereitstellung von Bauleitplänen und Bodenrichtwerten im Internet
       
  • Markus Seifert
    Landesamt für Vermessung und Geoinformation (LVG) Bayern, München

    INSPIRE Data Specification: Harmonisierung von Geodaten
    • Inhalt der INSPIRE-Datenspezifikation
    • Methodik zur Datenharmonisierung
    • Erstellung fachspezifischer Datenmodelle für Europa
    • Bedeutung von Registries für INSPIRE
    • Auswirkungen auf die Datenanbieter und Nutzer
       
  • Markus Müller
    AED-SICAD AG, Bonn

    INSPIRE Network Services: Bedeutung für Dienste und Portale
    • INSPIRE Architektur und Durchführungsbestimmungen
    • Netzdienste: Discovery, View, Download, Transformation, InvokeSpatial Service
    • Bedeutung für Betreiber und Daten- und Dienstanbieter
    • Technische und infrastrukturelle Rahmenbedingungen
    • E-Government Integration
    • Umsetzung in Portale
       
  • Thomas Roßmanith
    Amt für Bodenmanagement, Heppenheim

    INSPIRE - Handlungsmöglichkeiten kommunaler Verwaltungen am praktischen Beispiel einer regionalen GDI
    • INSPIRE-Rahmenrichtlinie - Pflichterüfllungsaufgabe oder Chance?
    • Welche Rolle muss/will ich als Verwaltung innerhalb einer GDI einnehmen - und wie organisiere ich mich dabei?
    • Welche technischen und organisatorischen Folgen ergeben sich für meine Verwaltung und was kosten diese?
    • Aufbau einer "GDI-Infrastruktur" - der heimliche Einstieg in die Prozessanalyse und -steuerung?
    • Praxisbeispiel: "GDI-Südhessen" - ein regionaler Lösungsansatz auf kommunaler Ebene
       
  • Christoph Uhlenküken
    con terra GmbH, Münster

    Ready for INSPIRE - Software-Lösungen für den nachhaltigen Aufbau von INSPIRE-Diensten und -Portalen
    • Typische Anforderungen der INSPIRE Akteure
    • Unterstützung der INSPIRE-konformen Datenbereitstellung
    • Lösungen für Daten- und Diensteanbieter sowie für Domain application Provider
       
  • Anette Breu
    INTERGRAPH Deutschland GmbH, Ismaning

    INSPIRE in der Praxis: das EU-Projekt GIS4EU
    • Die basis facts zum Projekt (eContent+, ...)
    • Der INSPIRE Hintergrund (INSPIRE Data Specification Teams, Testphase für Data Specs aus Annex 1)
    • Projektinhalte (fasttrack Thema Administrative boundaries, Lessons learned so far: wieviel Aufwand steckt dahinter, nationale Geodaten INSPIRE-konform aufzubereiten?)

 

▲ Seitenanfang

 

 

◄  Archiv Seminar GIS & Internet

 

 

Veranstalter:

 

Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Wolfgang Reinhardt,
Institut für Angewandte Informatik,
Professur für Geoinformatik,
Arbeitsgemeinschaft Geoinformations-
systeme (AGIS)

 


 

In Kooperation mit:

 

Institut für
Technik Intelli
genter Systeme

 

 

 

 

Regionale Dienstleistungen
Ener
gie GmbH & Co. KG,
Würzburg

 

 

 


 

Unterstützt von:

 

con terra GmbH,
Münster

 

 

Esri Deutschland GmbH,
Kranzberg


 

 

Intergraph (Deutschland) GmbH,
Ismaning

 

 

SAG GmbH,
Langen