Geologische Karte der Brøgger-Halbinsel 1:40.000

 

Kartographie polarer Regionen
 

Kartographische Ergebnisse

 

 

Geologische Karte der Brøgger-Halbinsel 1:40.000

 

Im Rahmen der Geowissenschaftlichen Spitzbergen-Expedition wurde an der Professur für Kartographie und Topographie der Universität der Bundeswehr München 1994 auch eine geologische Karte der Brøgger-Halbinsel erstellt. Grundlage dieser Karte waren topographische Karten von Spitzbergen im Maßstab 1:10.000 und 1:100.000 des Norwegischen Polar Institutes (NPI) in Oslo von 1990 bzw. 1980 sowie geologische Kartierungen der Universität Hamburg und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster aus den Jahren 1985-1993. Diese Kartierungen wurden 1994 von K. Piepjohn vom Institut für Geologie und Paläontologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in einer Entwurfszeichnung vereinigt und von Dipl.-Ing.(FH) M. Mächling an der Professur für Kartographie und Topographie der Universität der Bundeswehr München unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. K. Brunner digital kartographisch umgesetzt.
 

 

Ausschnitt aus der Geologischen Karte der Brøgger-Halbinsel 1:40.000
 
 

 

Geologische Karte 1:50.000

Geomorphologische Karten 1:25.000

Übersicht "SPE"

 

 

Logo KT

Kartographie und Topographie

 

Logo SPE

 

 

 

In Zusammenarbeit mit: