Forschungsschwerpunkte

an der Professur für Geoinformatik

 

Die Bildung der Arbeitsschwerpunkte ergibt sich aus dem aktuellen Forschungs- und Entwicklungsbedarf der GIS-Technologie, den Erfordernissen der Drittmittelprojekte und den wissenschaftlichen Zielen der Mitarbeiter.

 

Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick über die aktuellen Arbeitsgebiete.
 

 

 

Datengewinnung und Datenmanagement


Schwerpunkte:

  • Fortführung von GIS-Daten
  • Datenmodellierung
  • Metadaten
  • GIS-Interoperabilität
  • Präsentation von GIS-Daten
  • Planung von GIS-Projekten, Projektmanagement
  • Workflowmanagement
  • 3D Geodaten
  • Geoinformatik im Decision Support / Frühwarnsysteme


▲ Seitenanfang

 


 

Datenqualität


Schwerpunkte:

  • Qualitätsmodelle für Geodaten
  • Konsistenzprüfung und Qualitätssicherungsverfahren
  • Entwicklung qualitätsgesicherter Prozesse der Datengewinnung
  • Modelle zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung


▲ Seitenanfang

 


 

GI Web-Services


Schwerpunkte:

  • Client/Server- und Dienste-Architekturen, Register
  • Konzeption und Bewertung von Web-Services
  • Entwicklung von GIS-Applikationen und Diensten


▲ Seitenanfang

 


 

GI und Sensorik


Schwerpunkte:

  • Kombination von Sensorik, Telematik und GIS
  • Anwendungen zur Aufnahme, Dokumentation und zum Management von Gebäudeentwässerungsleitungen
  • Location Based Services und Applikationen


▲ Seitenanfang

 


 

Standardisierung, Normung


Schwerpunkte:

  • Mitarbeit in nationalen und internationalen GIS-Normungsgremien:
         - DIN Normungsausschuss "Kartographie und Geoinformation"
         - ISO TC 211 Geographic Information
         - OpenGIS Consortium (OGC)
         - Defence Geospatial Information Working Group (DGIWG)
  • Anwendung und Überprüfung der Anwendbarkeit von Normungsergebnissen


▲ Seitenanfang