Middleware und mobile Cloud Computing

Middleware und mobile Cloud Computing

im Master "Informatik" sowie "Technologiemanagement und Wirtschaftsinformatik" als Wahlpflichtmodul Technik im Vertiefungsfeld Wirtschaftsinformatik an der Professur für Softwarewerkzeuge und Methoden für integrierte Anwendungen am Institut für Angewandte Informatik der Fakultät für Informatik der Universität der Bundeswehr München.

Ansprechpartner

Allgemeine Informationen

Zyklus:

Jedes Wintertrimester

Trimesterwochenstunden:

5

ECTS-Punkte:

6

Zielgruppe:

Studierende des Masterstudiengangs Informatik sowie Technologiemanagement und Wirtschaftsinformatik

Voraussetzungen:

Vorausgesetzt werden Grundlagenkenntnisse aus dem Bereich des Software Engineering, insbesondere der Objektorientierung (Modul Objektorientierte Programmierung) sowie der XML-Technologien

Prüfungen:

Schriftliche Prüfung von 60 Minuten Dauer

Zeitrahmen

Vorlesung:

Wird noch bekannt gegeben

Übung:

Wird noch bekannt gegeben

Inhalte

Moderne Enterprise Anwendungen basieren auf Standard-Middleware- Architekturen, wo Funktionalität zunehmend über Cloud-basierte Dienste plattformübergreifend den Clients – mehr und mehr auch mobilen Endgeräten – zur Verfügung gestellt wird. Das Modul bietet einen fundierten Einstieg in die aktuellen Basistechnologien.

Nach einer grundlegenden Einführung in die Integrationsanforderungen zunehmend verteilt strukturierter, internet-basierter betrieblicher Anwendungen vermittelt das Modul zunächst einen Überblick über die Grundarchitektur Middleware-basierter Systeme und geht dann im Folgenden tiefer auf die unterschiedlichen Integrationsparadigmen und -technologien ein. Aktuelle Middlewaredienste und Architekturkonzepte wie Verteilte Objektmodelle, Komponentenmodelle und Service Oriented Middleware (SOA) bilden den Schwerpunkt des zweiten Teils des Moduls. Hier werden jeweils zunächst die allgemeinen Prinzipien erläutert und dann anhand konkreter Beispiele Standard-Middleware- Technologien und deren zugrunde liegenden Konzepte vertieft. Der dritte Teil stellt das Cloud-Konzept in den Mittelpunkt und zeigt Schritt für Schritt an einfachen Beispielen die Entwicklung Cloudbasierter Dienste und deren Zugriff über mobile Clients (Apps).

Die begleitende Übung bietet die Gelegenheit, aktuelle Technologien anhand einfacher Beispiele kennen zu lernen und erste praktische Erfahrung im Umgang mit Middleware und mobilen, Cloud-basierten Anwendungen zu sammeln.

Qualifikationsziele

Das Modul Middleware und mobile Cloud Computing zielt darauf ab, den Studierenden die Bedeutung der Integration als Kernaufgabe der Angewandten Informatik näher zu bringen. Die Teilnehmer erhalten neben einem grundlegenden Verständnis für die Anforderungen an eine Middleware-basierte Integration tiefere theoretische Kenntnisse über Architektur, Aufbau und Anwendung aktueller Middlewarekonzepte. Im Übungsteil lernen die Teilnehmer parallel zur Vorlesung den praktischen Umgang mit Middleware-Technologien und Cloud-basierten, mobilen Anwendungen. In der Kombination aus theoretischer Behandlung und praktischer Vertiefung versetzt das Modul die Teilnehmer in die Lage, verteilte Anwendungen auf der Basis von Middleware zu entwerfen und in die Praxis umzusetzen.

Literaturempfehlungen

  • keine

Vorlesungsbegleitende Materialen

Die Materialien der Vorlesung befinden sich unter folgendem Link im Hochschulöffentlichen Bereich des BSCW. Mit Hilfe eines VPN oder des WTS-Zugangs können auswärtige Nutzer auch auf die Dokumente im Universitätsnetz zugreifen (beispielsweise Nutzer von DSL-Anschlüssen). Die auf dem Campus befindlichen studentischen Wohnbereiche sind Teil des Datennetzes.

Kalender

Integrierte Anwendungen Logo