WWW-basiertes kooperatives Service-Management

WWW-basiertes kooperatives Service-Management


Da bei der Bereitstellung offener, verteilter Dienste und Anwendungen in Telekommunikationsnetzen oftmals mehrere Organisationen beteiligt sind, wie zum Beispiel Netzbetreiber oder Anbieter von Informations- und Telekooperationsdiensten, ist der Einsatz standardisierter Managementsysteme und die Koordination des Zusammenwirkens zwischen unterschiedlichen Verwaltungsbereichen und autonomen Netzmanagern von besonderer Bedeutung. Bereits im Netz eines einzelnen Betreibers kommen jedoch oftmals nicht nur heterogene Ressourcen, sondern auch herstellerspezifische Managementsysteme zum Einsatz.

Im Rahmen dieses Forschungsprojekts wird der Ansatz verfolgt, mit den "neuen" Web-Technologien eine Plattform für kooperatives Management auf einer Ebene oberhalb existierender Managementsysteme zu entwickeln. Wichtige Vorteile dieses Vorgehens sind die einfache Integrierbarkeit von Legacy-Managementsystemen in die aktuellen Geschäftsprozessse sowie die Technologie- und Ortsunabhängigkeit des Bedien- und Wartungspersonals auf der Client-Seite durch die Nutzung üblicher WWW-Browser. Bei der Durchführung komplexer Managementaufgaben werden die Netzmanager durch unterstützende Assistenten ("Wizards") und durch per Hyperlink verfügbare Hilfsinformationen multimedial geleitet. Dem o.g. Problem autonom arbeitender Netzmanager wird durch ein kooperatives Konzept begegnet, das sowohl die synchrone als auch die asynchrone Kommunikation zwischen diesen vorsieht und ein Service-Brokering erlaubt. Im Rahmen einer Forschungskooperation mit der Siemens AG wird ein Prototyp zur Verifikation der vorgeschlagenen kooperativen Managementarchitektur erstellt.

Für weitere Information: A. Lehmann, S. Noureddine

Download > Forschung und Lehre Prof. Lehmann

Forschung und Lehre Prof. Lehmann