Lebenslauf

Lebenslauf

1945 wurde ich als Tochter von Dr. Rudolf Mueller und seiner Ehefrau Helga geboren.
1964 Nach dem Abitur in München
Ausbildung zur Math. techn.Assist. an der TU in München
an der PERM, der Programmgesteuerten Elektronischen Rechenanlage München, mit 2400 Röhren, bei der man die einzelnen Befehle in den Registern verfolgen konnte. Sie steht inzwischen im Deutschen Museum.
Auch an anderen Orten in Deutschland wurden damals Rechner gebaut. Es herrschte eine gewisse Aufbruchstimmung. Unsere Ausbildung war damals stark in Richtung Numerik orientiert. In meiner Abschlußarbeit habe ich ein Programm erstellt zur Berechnung von Maxima und Minima in einem dreidimensionalen Raum.
1967 - 69 Math. techn. Assist. am Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
Aufgaben: Programmieren, Ändern und Prüfen von Bibliotheksprogrammen . Mitarbeit am Austesten  des Schachendspiels.
Programmiersprachen : ALGOL und der Assembler-Code der TR4, einem Grossrechner von Telefunken, der inzwischen auch im Deutschen Museum steht
1969 Heirat mit Dipl.Ing Herfried Oswald
1969 - 71 Während mein Mann in Hamburg am Bau des S-Bahn Tunnels unter der Alster arbeitete, fand ich eine Stelle wenige Meter entfernt am Ballindamm  bei Hapag-Lloyd in einem ehrwürdigen alten Gebäude an der Alster.
Aufgaben: Umstellung der Registrierung der Containerschiffe auf ein Computer Informationssystem im Assembler Code der IBM 360.
Auch diese Maschine steht nun im Deutschen Museum
1972 - 75 Als Systemprogrammiererin bei der Fa. GEP in München
Aufgaben : Basissoftware für die Prozessrechnerserie SIEMENS 320/330.
1975-85 in diesen 10 Jahren war ich ganz für meine Familie da - für meinen Mann und meine beiden Kinder
ab 1985 Mit meiner ersten und einzigen  Bewerbung hatte ich Erfolg bei der Universität der Bundeswehr.
Es hat sich in diesen 10 Jahren viel verändert, weg von Lochstreifen und Lochkarten.
Meine Aufgaben : zunächst die Administration der 7536 mit Betriebssystem BS2000. Später das Testen der State-Tables für OSI-TP ( Open System Interconnection Transaction Processing System). OSI-TP wurde bei der ISO genormt für den Datenverkehr zwischen Maschinen von verschiedenen Herstellern mit verschiedenen Betriebssystemen.
2000 Im Laufe der Jahre gab es viele Veränderungen:
Prof. Wiehle, Herr Dr. Heien und Prof. Lehmann gaben ihren Abschied
Die Institute 3.1, 3.2 und 3.3 wurden zusammengelegt, Mitarbeiter gingen, neue kamen.
Zu meinen Aufgaben gehört nun u.a. das Erstellen und Pflegen der Webseiten für unser Institut, erst in PTK, dann in CMS.


linie