Ein generischer Server für das Targeteam-System

Diplomarbeit / Masterarbeit

Ein generischer Server für das Targeteam-System

Betreuer : Prof. G. Teege

Einleitung

Targeteam ist ein Autorensystem für Lehr- und Lernmaterialien, bei dem das Hauptgewicht auf der Adaptierung und Mitnutzung existierender Materialien liegt. Das System unterstützt insbesondere die Spezifikation von Erzeugungsregeln, mit denen sich Materialien aus anderen Materialien automatisiert erzeugen lassen. Targeteam basiert auf einem eigenen XML-Format „TeachML“, in dem die Materialien repräsentiert werden. Das Format ist speziell auf die Anpassung und Wiederverwendung von Materialien ausgelegt. Für die Nutzung der Materialien lassen sich daraus gängige Formate wie HTML und PDF generieren. Targeteam wird bereits seit mehreren Jahren aktiv genutzt und es existieren umfangreiche Materialien für mehrere Vorlesungen.

Seit Beginn 2009 wird Targeteam auf ein verteiltes, Web-basiertes System umgestellt, mit dem Ziel, die Kollaboration zwischen Autoren und Autoren, Dozenten und Lernern besser zu unterstützen. Gleichzeitig wird eine modulare, leicht erweiterbare Architektur für das System eingeführt.

Aufgabenstellung

Für Targeteam soll ein generischer web-basierter Server entwickelt werden, mit dem sich Lernmaterialien bereitstellen und verwalten lassen. Der Server soll die Möglichkeit bieten, einzelne Materialien anzulegen, zu konfigurieren und zu verwalten und diese Materialien miteinander zu vernetzen. Für diese Konfiguration soll eine Web-Oberfläche entwickelt werden. Ferner soll der Server die Möglichkeit bieten, die Materialien über verschiedene Schnittstellen, darunter HTTP, SOAP und WebDAV abzurufen und ggf. zu modifizieren.

Da sich die konkreten Formen und die Konfigurationsmöglichkeiten der Materialien in Zukunft noch deutlich ausgeweitet werden sollen, muss der Server generisch und flexibel genug sein, um hier keine unnötigen Einschränkungen zu verursachen. Als Basis soll die OSGI-Komponentenplattform für Java verwendet werden. Die existierenden Management-Komponenten sollen auf Eignung für den Server analysiert und ggf. ergänzt werden. Auf dieser Grundlage ist ein Konzept für den Server zu entwickeln und umzusetzen.

Durchführung

Die Programmierung erfolgt in Java. Als Entwicklungswerkzeuge sollen Eclipse, Maven und Subversion genutzt werden. Die Entwicklung kann auf dem eigenen Rechner durchgeführt werden.

Kontakt: gunnar.teege@unibw.de