Generische, maschinenlesbare Beschreibung von VMF

Generische, maschinenenlesbare Beschreibung von VMF

Das VMF-Format beschreibt einen neuen Tactical Data Link. Der Vorteil des VMF ist die größere Flexibilität der Nachrichten verglichen mit bestehenden Standards wie Link 16 oder Link 22. Die größere Flexibilität wird jedoch mit dem Nachteil der größeren Komplexität erkauft. Dadurch lässt sich VMF nicht mehr trivial durch XML beschreiben. Im Rahmen der Diplomarbeit soll ein maschinenenlesbares Verfahren entwickelt werden, wie VMF durch XML beschrieben werden kann.

Aufgabensteller / Betreuer

Aufgabensteller: Professor Dr. Gunnar Teege

Betreuer: Dr. Tobias Eggendorfer