Bei Anwendungen großer Wandbildschirme spielt nicht nur die aktive Nutzung (per Touch) eine Rolle, sondern auch die passive Nutzung (passives Betrachten der dargestellten Inhalte). Nachdem diese Nutzung mit dem normalen Anwendungs-Logging nicht protokollierbar ist, greifen wir auf die Auswertung von Videos des Raums vor dem Bildschirm zurück – konkret auf die über eine Kinekt erhobenen Daten.

Ziel dieser Abschlussarbeit ist es für dieses Setting ein umfassendes Konzept zu erstellen – von Erfassung der Daten über die Speicherung bis zur Auswertung – und dieses Konzept prototypisch umzusetzen. So ist bei der Erfassung z.B. zu klären, welche Daten der Kinekt sinnvoll verwendet werden können – und welche Daten vielleicht noch zusätzlich erfasst werden könnten (z.B. Mimik-Erkennung). Bei der Auswertung ist ein Werkzeug zu entwerfen, das die einfache Auswertung der Daten hinsichtlich verschiedener Fragestellungen erlaubt.