Im Projekt UrbanLife+ arbeiten wir mit Partnern in Hohenheim, Leipzig und Mönchengladbach daran, den (öffentlichen) urbanen Raum zu "digitalisieren" - um damit vor allem Senioren die Teilhabe am öffentlichen Leben zu erleichtern.

Inzwischen ist im Projekt eine Internet-of-Things-Plattform aufgebaut worden und es sind einige "smarte urbane Objekte" an diese Plattform angeschlossen worden.

In diesem Projekt geht es darum für eine groß angelegte Demonstration im Sommer 2019 weitere smarte urbane Objekte zu konzipieren, umzusetzen und an die IoT-Plattform anzubinden. Ein Beispiel könnte ein smarter Tag für temporäre Hindernisse sein, der Information an ein zentrales Repository schickt, welche wiederum auf Smartwatches angezeigt werden kann.

Interessenten an der Aufgabenstellung wenden sich bitte an Michael Koch (michael.koch@unibw.de).