Große halb-öffentliche Wandbildschirme haben eine große Reichweite und sprechen so eine heterogene Nutzergruppe an, die aufgrund der Globalisierung und Digitalisierung an vielen Einsatzorten interkulturell ist. Für einige Funktionen von großen interaktiven Wandbildschirmen werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet (automatisierte Evaluation via Kamera, Interaktion via Kamera, Verwendung von Nutzer-generierten Inhalten usw.). Um diese Funktionen zu ermöglichen bedarf es einer Einwilligung der Nutzer zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten. Doch wie diese Einwilligung erfolgen kann und ob es dabei kulturelle Präferenzen gibt sind noch offene Forschungsfragen.

 

Das Ziel dieser Arbeit ist die Erstellung eines Konzepts für die Einholung der Zustimmung zur Datenschutzerklärung für große halb-öffentlichen Wandbildschirme und der dabei zu berücksichtigenden kulturellen Präferenzen.

 

Das Vorgehen zur Erreichung des Ziels:

  • Führen Sie eine umfangreiche wissenschaftliche Literaturanalyse zu den Themenbereichen "Einholung der Zustimmung zur Datenschutzerklärung" für unser Medium und "kulturelle Datenschutzpräferenzen" durch
  • Erstellen Sie ein Konzept und Prototypen für mögliche Optionen der Zustimmung zur Datenschutzerklärung mit Berücksichtigung zuvor ermittelter kultureller Präferenzen
  • Führen Sie eine Evaluation Ihres Konzepts durch (empirische Studie) und stellen Sie fest, welche Option sich für das Medium am besten eignet, welche kulturellen Unterschiede festzustellen sind und welche Option bei interkulturellen Nutzern zu empfehlen ist.

 

Voraussetzungen:

  • Motivation und Interesse am Thema

 

Das Thema kann als Bachelor- oder Masterarbeit bearbeitet werden. Je nachdem wird der Umfang des Themas angepasst.

Interessenten an der Aufgabenstellung wenden sich bitte an Laura Stojko (laura.stojko@unibw.de)