Rechnergestützte Gruppenarbeit

U. M. Borghoff, Universität der Bundeswehr, München
J. H. Schlichter , Technische Universität München

Rechnergestützte Gruppenarbeit

Eine Einführung in Verteilte Anwendungen

 

Groupware und CSCW (Computer Supported Cooperative Work) sind "Dauerbrenner" in der internationalen Informatikszene. Dieses in der 2. Auflage vollständig überarbeitete und erweiterte Lehrbuch zeigt ihre vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten, aber auch die Risiken auf. Rechnergestützte Gruppenarbeit, d.h. Rechnerunterstützung für Gruppen von Personen, die gemeinsam an einem Problem arbeiten, aber möglicherweise räumlich und zeitlich verteilt sind, ist eine synergetische Anwendung der Gebiete Verteilte Systeme und (Multimedia-)Kommunikation wie auch von Informationswissenschaften, Soziologie und Organisationstheorie. Angesprochen sind daher Studierende und Forscher dieser Fachrichtungen sowie Anwender und Entwickler von Systemen, bei denen Kommunikation und Kooperation einer Gruppe vorrangig sind.

Schlagworte: Groupware, Computer Supported Cooperative Work (CSCW), Verteilte Anwendungen, Verteilte Systeme, Synchrone und Asynchrone Gruppenarbeit, Hypertext, Hypermedia, Agentensysteme, Synchronisation, Votierung Fachgebiete: Anw. Informationssysteme; Programmiertechniken; Betriebssysteme geschrieben für: Studierende und Wissenschaftler der Informatik, Entwickler und Anwender Verteilter Systeme