Technischer Rahmen

Programmierprojekt HT14

Leitung: Dr. Sonja Maier, Alexander Uherek

 


 

Der technische Rahmen

 


 

Die Entwicklungswerkzeuge

Um dem Projekt einen einheitlichen Rahmen zu geben und zusätzlich die Handhabung der programmtechnischen Artefakte deutlich zu vereinfachen, ist die Verwendung der im Folgenden beschriebenen Entwicklungswerkzeuge vorgeschrieben. Es sollte auf Versionskompatibilität der Werkzeuge innerhalb der Gruppe geachtet werden.

  • Das Java JDK 8.0 als Sprachplattform
  • JavaFX als Gafik-Framework
  • Eclipse als IDE
  • git als Versionsverwaltung
  • Maven als Build-Tool
  • JavaDoc zur Code Dokumentation

Genauere Informationen erhalten Sie in den Einführungsvorträgen.


 

Bibliotheken

Im Projekt können eine Reihe von Bibliotheken genutzt werden. Es sollte auf Versionskompatibilität der Bibliotheken innerhalb der Gruppe geachtet werden. U.A. bieten sich die folgenden Bibliotheken an:

  • SAX-Parser zum parsen von XML-Dateien
  • Log4j zum Logging
  • Apache Commons Configuration für Property Files

Einen ersten Einblick erhalten Sie in der Einarbeitungsphase.


 

Die Dokumentationswerkzeuge

Die Wiki-Seiten der Teams sind das primäre Dokumentationsmedium für das Programmierprojekt, sie sind demzufolge auch die hauptsächliche Informationsquelle für den Projektleiter. Wichtig ist also, dass Sie diese regelmäßig aktualisieren und selbigen eine einfach zugängliche und übersichtliche Struktur geben. Der Fokus der Wiki-Seiten liegt hierbei eindeutig auf dem Inhalt und nicht in additiven, technischen Spielereien! Halten Sie sich beim Aufbau Ihrer Seiten an die vorgegebene Struktur und integrieren Sie alle notwendigen Artefakte.

Hinweise:

  • Die geforderten GUI-Skizzen (auch die Papier- bzw. Whiteboard-Variante!), welche aus dem Storyboarding hervorgehen, sind ebenfalls in eingescannter Form (bitte auch hier in moderater Auflösung!) abzulegen.
  • Alle UML-Diagramme sind nicht nur als Screenshot abzulegen, sondern auch per zusätzlichem Text zu erläutern (nur die Diagramme für sich sind in den allermeisten Fällen noch nicht sehr aussagekräftig). Die Nutzung der vorhandenen Export-Funktionalität des jeweiligen Werkzeuges kann hier Zeit und Mühen in erheblichem Umfang sparen - selbige sei deswegen dringend empfohlen!

zurück

inf2

Institut für Softwaretechnologie
Fakultät für Informatik
Universität der Bundeswehr München
85577 Neubiberg

Tel: +49 (89) 6004-2505
Fax: +49 (89) 6004-4447
E-Mail: inf2@unibw.de

So finden Sie uns



___

Hier finden Sie Informationen zum Studium an der Fakultät für Informatik

Der Studiendekan der Fakultät: Prof. Dr. Peter Hertling