Beschreibung

Vorlesung Programmiersprachen II

Dr. Peter Kempf


Lehr- und Lernziele

Es werden Grundkenntnisse in der formalen Beschreibung von Programmiersprachen vermittelt, die dazu dienen sollen sowohl den Entwurf, wie Beweissysteme und Implementierungsaspekte von Programmiersprachen beurteilen zu können. Dabei betrachten wir zu verschiedenen Sprachklassen (imperative, funktionale, deklarative und objektorientierte) jeweils stark vereinfachte Varianten, die bereits die entscheidenden Merkmale der jeweiligen Sprachklasse besitzen. Diese Eigenschaften werden einerseits operationell (maschinenorientiert), andererseits denotationell und axiomatisch (maschinenunabhängig) charakterisiert. Querbezüge zwischen diesen drei Ansätzen werden besprochen.

Vorbemerkung

Kenntnisse aus der Vorlesung "Mathematische Logik" werden vorausgesetzt; es bestehen Querbezüge zur Vorlesung "Programmiersprachen I".

Begleitende Übung

Begleitend zur Vorlesung wird eine Übung durchgeführt, in dem die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse gefestigt und vertieft werden sollen.

Skript