Forschung

Professuren


 

Das Institut besteht aus vier Professuren:

 

- Berechenbare Analysis
- Berechenbarkeitstheorie
- Effektive Deskriptive Mengenlehre
- Algorithmische Zufälligkeit
- Komplexität und Logik

 

Arbeitsgruppe Greither (C. Greither, S. Petersen, C. Wittmann)

Die Ausrichtung der Arbeitsgruppe ist umrissen mit den Stichworten Algebraische Zahlentheorie, arithmetische Geometrie und Algorithmik.

C.G. befasst sich insbesondere mit Galoismodul-Struktur und Iwasawa-Theorie. Der allgemeine Hintergrund wird durch die äquivarianten Tamagawazahl-Vermutungen von Burns und Flach gebildet, wir bemühen uns aber auch um konkrete in klassischer Sprache formulierbare Resultate.

C. Wittmann und S. Petersen interessieren sich für Varietäten über endlichen Körpern. C.W. befasst sich u.a. mit Zetafunktionen und algorithmischen Fragen.

S. P. behandelt in seiner Dissertation Jacobivarietäten superelliptischer Kurven und ihrer Twists.

In letzter Zeit wurden gemeinsame Projekte durchgeführt mit David Burns (King's College, London), Radan Kucera (Brünn, Tschechische Republik), B. Sodaigui (Valenciennes, Frankreich), Nigel Byott (Exeter, UK), X. Roblot (Lyon) und B. Tangedal (Charleston). Es bestehen gute Kontakte u.a. mit Kollegen in Regensburg, St. Petersburg, Rom und Tokyo.

 

Arbeitsgruppe Pickl

Forschungsschwerpunkte:

- Operations Research und Systemtheorie
- Analyse und IT/Service-orientierte Prozessoptimierung
- Diskrete Strukturen und Optimierung
- Algorithmische Verfahren
- Entscheidungs- und Spieltheorie
- Strategisches Management

Forschungsprojekte:

- Experimentelle Prozess Optimierung (EXPO)
- Critical Infrastructures and System Analysis (CRISYS)
- Multilayered Games on Networks (MILAN)
- Intelligent Networks and Security Structures (INESS)
- Joint International Emmisions Trading (JET)
- Technology Emmisions Means Process Indentification (TEMPI)