UniBwM » Integrierte Anwendungen » Integrierte Anwendungen » Lehre » Bachelor WI » Module » Integrierte Informationsverarbeitung und Enterprise Anwendungssysteme

WI-3

 WI-3 Integrierte Informationsverarbeitung und Enterprise Anwendungssysteme

 

im Bachelor an der Professur für Softwarewerkzeuge und Methoden für integrierte Anwendungen am Institut für Angewandte Informatik der Fakultät für Informatik der Universität der Bundeswehr München.

 

Ansprechpartner

Allgemeine Informationen

  • Jedes Herbsttrimester

  • 3+2 Trimesterwochenstunden

  • 5 ECTS-Punkte

  • für Studierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik

  • Prüfungen gemäß Absprache zu Beginn des Trimesters

Zeitrahmen:

 

Vorlesung:

Donnerstags, 12.30 Uhr bis 14.45 Uhr, Gebäude 41/500 Raum 0501 EC-Classroom

Übung:

Dienstags, 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr, Gebäude 41/500 Raum 0501 EC-Classroom

Der Raum kann sich je nach Teilnehmerzahl noch ändern.

Inhalte:

Das Lehrmodul behandelt integrierte Anwendungs- und Informationssysteme, die spezielle betriebliche Funktionen (Entwicklung, Produktion, Einkauf, Lager etc.) unterstützen und damit typischerweise vielfältige Auswirkungen auf das Unternehmen als Ganzes in Bezug auf Wertschöpfungsketten, Prozessintegration, IT-Infrastruktur, betroffene Mitarbeiter sowie Strategie, Struktur und Kultur der Organisation aufweisen. Es existieren für die unterschiedlichen betrieblichen Einsatzfelder Standardsoftwaresysteme, deren Herausforderung darin liegt, die auf dem Markt verfügbaren Lösungsbausteine an die individuellen betrieblichen Anforderungen anzupassen und so zu integrierten, zunehmend betriebsübergreifenden IT-Prozessketten zu verknüpfen.

Im Einführungsteil werden zunächst die typischen Integrationsanforderungen von betrieblichen Anwendungssystemen allgemein beleuchtet und anhand der so genannten Unternehmenspyramide in Funktionsbereiche und Klassen von Anwendungssystemen gegliedert. Dieser Einteilung folgenden werden dann sowohl einzelne Bereiche wie Forschung und Entwicklung, Fertigung und Montage, Vertrieb, Beschaffung als auch bereichsübergreifende Ansätze wie Supply Chain Management, Customer Relationship Management oder Product Lifecycle Management näher betrachtet und die zugrunde liegenden Anwendungssystemrelevanten Funktionen vertieft. Typische Gestaltungsdimensionen wie Vorgehensmodelle, methodisches Customizing von Standardsystemen, spezielle Erfordernisse der technischen und fachlichen Integration sowie existierende Standards und Referenzmodelle bilden den Modulüberbau.

Qualifikationsziele:

Konzeption, Gestaltung, Anpassung und Management von integrierten Anwendungssystemen als Kernaufgabe der Wirtschaftsinformatik steht im Mittelpunkt dieses Moduls, das darauf abzielt, den Studierenden einen Überblick über die unterschiedlichen Anwendungsbereiche von betrieblichen Informationssystemen einerseits und einen vertieften Einblick in die einzelnen Funktionsblöcke andererseits zu vermitteln. Die Teilnehmer werden so in die Lage versetzt, die Bedeutung von Anwendungssystemen entlang der Wertschöpfungsketten von Unternehmen und Organisationen zu erkennen und die typischerweise zum Einsatz kommenden Standardsysteme von ihrer Grundfunktion her einordnen zu können. Im methodischen Schwerpunkt werden Kernkompetenzen bezüglichen des systematischen Vorgehens bei der Gestaltung, Anpassung, Einführung und Anpassung von Anwendungssystemen vermittelt, die die Studierenden grundsätzlich in die Lage versetzen, bei konkreten Einsatzszenarien eine unternehmensindividuell abgestimmte und auf Standards aufsetzende Lösung zu konzipieren und umzusetzen.

Literaturempfehlungen

  • Mertens P.(2009): Integrierte Informationsverarbeitung, Band 1 – Administrations- und Dispositionssysteme in der Industrie; 17. überarbeitete Auflage, Gabler, Wiesbaden 2009
  • Mertens, P.; Griese, J. (2008): Integrierte Informationssysteme Band 2 – Planungs- und Kontrollsysteme in der Industrie; 10. Aufl., Gabler, Wiesbaden 2008
  • Amberg M.(1999): Prozeßorientierte betriebliche Informationssysteme –Methoden, Vorgehen und Werkzeuge zu ihrer effizienten Entwicklung. Berlin, Heidelberg, 1999
  • Scheer, A.-W. (1998):Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse, Springer, Berlin 1998
  • Stahlknecht, P., Hasenkamp, U.(1999): Einführung in die Wirtschaftsinformatik; Berlin, 1999
  • Fink A., Schneidereith G., Voß S.(2005): Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, 2. Auflage, Physica Verlag, 2005
  • Stahlknecht U., Hasenkamp P.(2004): Einführung in die Wirtschaftsinformatik; Springer, 2004
  • Laudon K.(2009): Wirtschaftsinformatik: Eine Einführung; Pearson Studium; 2. aktualisierte Auflage (Oktober 2009)
  • Thome R.(2006): Grundzüge der Wirtschaftsinformatik: Integration der Informationsverarbeitung in die Organisation von Unternehmen, Pearson 2006

Vorlesungsbegleitende Materialen

Die Materialien der Vorlesung befinden sich unter folgendem Link im Hochschulöffentlichen Bereich des BSCW. Mit Hilfe eines VPN oder des WTS-Zugangs können auswärtige Nutzer auch auf die Dokumente im Universitätsnetz zugreifen (beispielsweise Nutzer von DSL-Anschlüssen). Die auf dem Campus befindlichen studentischen Wohnbereiche sind Teil des Datennetzes.