Informationsintegration und Middleware

 

Forschungsschwerpunkt: Informationsintegration und Middleware

 

 

 

 

Problemstellung und neue Anforderungen
 

Anstatt wie bisher in statischen Märkten mit festen und bekannten Konkurrenten und stabilen Kunden-Portofolios zu agieren, erfolgt derzeit auch ein Übergang von der Industriegesellschaft zur Informations- und Dienstleistungsgesellschaft. Merkmale dieser globalen Entwicklung ist das Streben nach einer Reduktion der Entwicklungszeiten (time-to-market) sowie einer ständigen Verbesserung der Qualität bei sinkenden Produkt- und Produktionskosten zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Der damit verbundene immer stärkere Vernetzungs- bzw. Verteilungsgrad betrieblicher Prozesse, z.B. innerhalb temporärer und virtueller Kooperationen, und die dadurch steigenden Anforderungen bezüglich Bereitstellung, gemeinsamer Benutzung und Verbreitung von Informationen machen neue, spontan anpassbare Integrationskonzepte erforderlich. Die hierfür notwendige semantische Aufbereitung und geeignete Aggregation von heterogenen Daten, Informationen und Wissen ist hierbei ebenso eine bislang nur unzureichend gelöste Fragestellung wie auch der Einsatz von verfügbaren Middleware-Technologien zur Konzeption und Architektur von integrierten (betrieblichen) Anwendungs- und Informationssystemen. Insgesamt wird sich der Stellenwert von Aspekten des Informations- und Wissensmanagements sowie geeigneter Integrationstechnologien in Zukunft stetig erhöhen.


Unser Lösungsansatz

Auf der Basis grundlegender Konzepte gilt es, heutige Möglichkeiten und Potenziale zukünftiger Ansätze der Informationsintegration intensiv zu erforschen. Dies beinhaltet neben Methoden des Daten- und Informationsmanagements beispielsweise auch die semantische Modellierung, Ontologien, Modellmapping und -transformation, etc. und weist damit eine enge Verbindung zum derzeit heiß diskutierten Wissensmanagement auf. Orthogonal zu den geschilderten Konzepten der Informationsintegration werden geeignete Middleware-Technologien erforscht und weiterentwickelt, die insbesondere bei der Verteilung von Informationen und Anwendungen tragbare Lösungsansätze liefern sollen. Stellvertretend seien hier verteilte Objektmodelle, Komponentenmodelle, Web-Sevices, (Multi-) Agentensysteme, Integrationsportale oder auch auch das Enterprise Application Integration (EAI) genannt. Sowohl die Konzepte der Informationsintegration als auch die Middleware-Technologien liefern die (informationstechnischen) Grundlagen für die weiteren (domänenspezifischen) Schwerpunktthemen unseres Forschungsbereichs "integrierte Anwendungen"!