Enterprise- Architecture Management (EAM)

 

Enterprise- Architecture Management

Enterprise-Architekturen und das Management derselben sind seit einigen Jahren gängige Schlagworte auch über die Grenzen von IT-Abteilungen hinaus. In der Praxis soll EAM helfen die Komplexität von IT-Landschaften beherrschbar zu machen, diese effizient und effektiv zu steuern und an den geschäftlichen Anforderungen auszurichten. Der Forschungsschwerpunkt EAM untersucht hierzu Konzepte, Methoden und Ansätze aus diesem Themenbereich. In diesem Rahmen wird auch die Einbeziehung von Aspekten des Bereichs IT-Services und IT-Service Management in das Themenfeld der Enterprise-Architekturen untersucht.

 


 

Themen für studentische Arbeiten

Für folgende Module können Arbeiten im Bereich EAM vergeben werden:

  • Seminarmodul 1009 (Master INF)
  • Seminarmodul 1025 (Bachelor INF)
  • Seminarmodul 1044 (Bachelor WIN)
  • Projektstudium 1045 (Bachelor WIN)
  • Kompetenztraining 10124 (Bachelor INF)
  • Studienprojekt 1392 (Master TUW)
  • Bachelor- und Masterarbeiten für die Studiengänge INF, WIN und TUW

Themenbereiche:

  • Modellgetriebene Entwicklung von Unternehmensarchitekturen
  • Modellierung einer Enterprise Architecture auf Basis von UML und BPMN
  • Erstellung eines Konzeptes zur Darstellung von Unternehmensarchitekturen im Umfeld von IT-Dienstleistern
  • Modellierung einer Service-Orientierten-Unternehmensarchitektur auf Basis des EA-Frameworks TOGAF
  • Darstellung von Unternehmensarchitekturen mit ARIS
  • Vergleichende Analyse von vorhandenen Frameworks und Modellierungswerkzeugen zur Erstellung und zum Management von Unternehmensarchitekturen
  • Unternehmensarchitekturen im militärischen Bereich
  • Verbessertes IT Servie Management durch Enterprise Architecture Management
  • Analyse bestehender IT-Alignmentansätze für KMU (Torsten Hedwig).
  • Analyse bestehender Enterprise Architecture Ansätze (Frameworks/Vorgehensmodelle/Modellierungsansätze, Werkzeuge, etc.) zur Durchführung des sog. IT-Alignment in Unternehmen & Organisationen (Torsten Hedwig).
  • Analyse bestehender Enterprise Architecture Ansätze (Frameworks/Vorgehensmodelle/Modellierungsansätze, Werkzeuge, etc.) die geeignet für die Anwendung in kleinen Unternehmen sog. KMU und kleinen Organisationen sind (Torsten Hedwig).

  • Analyse bestehender Ansätze/Werkzeuge/Frameworks für das architekturbasierte IT-Alignment in KMU und kleinen Organisationen (Torsten Hedwig).

  • Analyse bestehender Konzepte zur Reduzierung der sog. Architekturkomplexität in Enterprise Architekturkonzepten (Torsten Hedwig).

  • Analyse von sog. Lean Enterprise Architecture Ansätzen insb. zum Einsatz in KMU und kleinen Organisationen (Torsten Hedwig).

  • Analyse des St. Gallener EAM Ansatz zur Anwendung in sog. IT-Anlignmentsituationen (Torsten Hedwig).

  • Analyse & Testen von Tools & Werkzeugen für das veränderungsbasierte Anpassen von Unternehmensarchitekturen (Torsten Hedwig).

  • Analyse von Werkzeugen & Technologien, insbesondere semantische Technologien & App-basierte Ansätze, zur Abbildung eines Konzeptes zum Lean EA bzw. komplexitätsreduzierten Unternehmensarchitekturen (Torsten Hedwig).

  • Analyse von Werkzeugen & Technologien, insbesondere semantischer Technologien & App-basierten Ansätzen zur Unterstützung und Abbildung von IT-Anpassungssituationen (Torsten Hedwig).

  • Analyse von Werkzeugen & Technologien, insbesondere semantischer Technologien & App-basierten Ansätzen zur Unterstützung des IT-Management insbesondere im KMU (Torsten Hedwig).

  • Analyse anforderungsbasierter Modellierung insbesondere der Ansätze KAOS und I* zur Abbildung von IT-Anpassungssituationen (Torsten Hedwig).

  • Konzeption eines Fachkonzepts & semantischen Objektmodels zur Erstellung von Fachlichen Services gemäß dem St. Gallener EAM Ansatz (Torsten Hedwig).

  • Konzeption eines Fachkonzepts & semantischer Objektmodelle zur Durchführung von IT-Alignmentsituationen (IT-Anpassungs- und Ausrichtungssituationen) im KMU (Torsten Hedwig).

  • Konzeption eines Fachkonzepts & semantischen Objektmodells zur Anpassung der Architekturkomplexität des St. Gallener EAM Ansatz (Torsten Hedwig).

  • Entwicklung eins App-basierten Werkzeugansatz zur Analyse, Planung und Steuerung von IT-Anpassungssituationen (Torsten Hedwig).

  • Entwicklung eines App-basierten Werkzeugansatz zur Modellierung eine Lean EA gemäß des St. Gallener EAM Ansatz für KMU (Torsten Hedwig).

 

Mehr Inhalte folgen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Mario Kesseler, Markus Sauermann , Erik Heiland oder Torsten Hedwig.