BOE Pruefung

Prüfungsmodalitäten im Studienschwerpunkt Bildungsmanagement und Organisationsentwicklung (BOE)


Die nachfolgenden Regelungen gelten für die Jahrgänge ab 2004.
(Für die Informationen wird keine Gewähr übernommen.
Verbindlich sind ADPO und FPO)
 


 

Zulassungsvoraussetzungen zu Diplomhauptprüfung (DHP)


Für die Zulassung zur Diplomhautprüfung (DHP) im Studienschwerpunkt BOE sind notwendig:

        • der Erwerb von zwei Scheinen

          davon ist jeweils einer im Lehrgebiet 'Wirtschaftspädagogik' (Prof.'in Roß) und einer im Lehrgebiet 'Organisationssoziologie' (Prof.'in Maurer) zu erbringen.

          Einen Überblick über die Möglichkeiten zum Scheinerwerb im Lehrgebiet Organisationssoziologie finden Sie hier.


        • zwei erfolgreich abgeschlossene, jeweils durch Schein bestätigte Praktika.


Für Studierende anderer Studienschwerpunkte (SSK, LLM) werden zwei Module im Studienschwerpunkt BOE angeboten, in denen jeweils die ebenfalls für die Zulassung zur DHP erforderlichen Modul-Scheine erworben werden können:


        • Modul 1: Betriebliche Bildung, Lehrgebiet Wirtschaftspädagogik (Prof.'in Roß)

        • Modul 2: Arbeit und Organisation Lehrgebiet Organisationssoziologie (Prof.'in Maurer)

          Einen Überblick über die Möglichkeiten zum Scheinerwerb im Lehrgebiet Organisationssoziologie finden Sie hier.



Diplomhauptprüfung


Die Diplomhautprüfung besteht aus:

        • einer 4stündigen schriftlichen Einzelprüfung,
          in der nach Absprache der Lehrgebiete gewöhnlich aus drei Themenblöcken (Wirtschaftspädagogik, Organsationsssoziologie, BOE lehrgebietsübergreifend) jeweils eine Frage bearbeitet werden muss.

        • einer 30minütigen mündlichen Einzelprüfung,
          die nach Absprache der Lehrgebiete gewöhnlich jeweils zur Hälfte (15 Min.) zwischen den Lehrgebieten Wirtschaftspädagogik und Organisationssoziologie aufgeteilt wird.


Diplomnote


Die Gesamtnote setzt sich jeweils zu 50% aus der schriftlichen und der mündlichen Prüfungsleistung zusammen.

Beide Prüfungsleistungen müssen bestanden werden. Zum Bestehen müssen die mündlichen und die schriftlichen Prüfungsleistungen jeweils mit mindestens 4,0 benotet sein.

Die Note der jeweiligen Prüfungsleistung wird nach Absprache der Lehrgebiete gewöhnlich jeweils zu gleichen Teilen aus den Noten der einzelnen Bestandteile der Prüfung errechnet.