Weiterbildungsbeteiligung und Altersbilder der Babyboomer ("WAB")

Weiterbildungsbeteiligung und Altersbilder der Babyboomer “WAB”. Zur Bedeutung von Alters-, Alterns- und Altenbildern als Regulative der Weiterbildungsbeteiligung.

 

Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Notwendigkeit von Weiterbildung in und für alternde(n)Gesellschaften wurde in dem Forschungsprojekt der Frage nachgegangen, ob und wie gesellschaftlich konstruierte Alters-, Alterns- und Altenbilder handlungsleitende Orientierungen der 1954 bis 1964 Geborenen (‚Babyboomer’) in Hinsicht auf die Weiterbildungsbereitschaft dieser Generationen beeinflussen.

Welche Altersbilder sind also im Sinne von ‚Regulativen der Weiterbildungsbeteiligung’ dafür mitverantwortlich, dass Erwachsene in Erwägung ziehen, sich auf Weiterbildungsaktivitäten einzulassen oder nicht? Das Projekt wurde von der Volkswagenstiftung von 2010 bis 2013 gefördert (Az.II 83191) und war an der Universität der Bundeswehr München angesiedelt.

 

 

 

 

Fakultät für Humanwissenschaften

Professur für Erwachsenenbildung / Weiterbildung

WAB Infos

Forschungsprojektförderer: Volkswagenstiftung (Az: II/83 191)
Im Rahmen der Studiengruppe "Individuelle und gesellschaftliche Perspektiven des Alterns"

Projektverantwortliche:
Prof. Dr. Burkhard Schäffer
Prof. Dr. Jürgen Maes
Prof. Dr. Olaf Dörner

Kontakt:
Burkhard.schaeffer[at]unibw.de