Veröffentlichung: Veröffentlichung:

(2016) Pietraß, M. Der "gute" Schüler denkt nicht - zum Paradox leistungsmindernder Bildungsprozesse. Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 92(3), 418-432

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

(2016) Pietraß, Manuela. Was muss die Medienpädagogik leisten? – Herausforderungen und neue Anforderungsprofile. In die medienanstalten – ALM GbR (Hrsg.) Medienkompetenz. Berlin: Vistas

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

(2017) Pietraß, Manuela. Von der disziplinären "Zweiteilung" zur interdisziplinären Einheit der Medienpädagogik. In Christine W. Trültzsch-Wijnen (Hrsg.), Medienpädagogik. Eine Standortbestimmung. Baden Baden: Nomos Verlag, S. 71-85.

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

(2016) Pietraß, Manuela. Informelles Lernen in der Medienpädagogik. In Rohs, Matthias (Hrsg.). Handbuch Informelles Lernen. Springer VS. S. 123-142.

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

(2016) Pietraß, Manuela. Von der Vorführung zur Aufführung. Bildungstheoretische Implikationen der Interaktivität mit digitalen Bildern. In Hug Theo, Kohn Tanja & Missomelius, Petra (Hrsg.). Medien – Wissen – Bildung: Medienbildung wozu? innsbruck university press. S. 173-187.

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

Pietraß, Manuela, Fromme, Johannes, Grell, Petra, Hug, Theo (Hrsg.). (2018) Jahrbuch Medienpädagogik 14, Wiesbaden: Springer VS.

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

Pietraß, Manuela, Kuhlee, Dina (Hrsg.) (2017) Why Comparing? Historical, empirical and theoretical studies in comparative education exemplified by Germany and the United Kingdom. Research in Comparative and International Education, vol. 12, number 3, September 2017.

Veröffentlichung: Veröffentlichung:

(2018) Formen von Medialitätsbewusstsein. Relationen zwischen digitalem Spiel und Wirklichkeit am Beispiel moralischer Entscheidungen. Schriftenreihe der BLM. Nomos: Baden-Baden.